weather-image
30°
Von der Hinüberstraße an die Kreuzbreite

AWS: Ab Sommer volles Angebot in Bückeburg

Bückeburg (kk). Die Abfallwirtschaftsgesellschaft Schaumburg (AWS) zieht im Sommer mit ihrem Annahmeplatz von der Hinüberstraße an die Kreuzbreite. AWS-Geschäftsführer Bernd Insinger und Bürgermeister Reiner Brombach stellten das Projekt gestern vor. Damit wird auch in Bückeburg das gesamte Service-Spektrum des Abfallbeseitigers angeboten. Neben Problemmüll werden dann zum Beispiel auch Elektrogeräte angenommen. An der Kreuzbreite gegenüber der DRK-Rettungswache hat die AWS gut 3200 Quadratmeter Grund von der Stadt erworben. Ab Juni soll der Platz befestigt werden. Geschlossene Wechselcontainer und mobile Büro- und Sozialräume vervollständigen die Anlage.

veröffentlicht am 03.02.2007 um 00:00 Uhr

Wie Brombach berichtete, kommt Bewegung in die Vermarktung der noch freien Gewerbeflächen. Die Firma "eta AG" will die Verwaltung ihrer bundesweiten Bioethanol-Aktivitäten (einschließlich Berenbusch) an der Kreuzbreite konzentrieren. Auch eine Biogasanlage ist in diesem Bereich in Planung. Baubeginn ist demnächst für die Stichstraße Richtung B 65.

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare