weather-image
21°

Dohmann Automobile zieht ins ehemalige Autohaus Weserbergland

Auto-Karussell dreht sich weiter

Rinteln (wm). Das Karussell der Autohäuser hat sich gedreht: Nachdem das Autohaus Weserland, das neben Opel auch die US-Marke Chevrolet vertrieben hatte, den Handel eingestellt und das Betriebsgelände im Industriegebiet Süd am Stumpfen Turm geräumt hat, ist dort jetzt die Firma Dohmann Automobile mit Axel Dohmann und Torsten Hanking eingezogen. Auf dem Gelände ist neben der Ausstellungshalle auch die Autowerkstatt für Reparaturen, Service und Autopflege.

veröffentlicht am 11.12.2008 um 00:00 Uhr

Axel Dohmann (l.) und Torsten Hanking auf dem neuen Betriebsgelä

Es war für das Unternehmen kein langer Weg - Dohmann hatte seine Betriebsräume neben Avanti - jetzt als Möbel-Discount-Magazin - neu eröffnet. Dohmann hatte das Unternehmen Mitte der neunziger Jahre aufgebaut und als Vermittler für mehrere VW-Betriebe begonnen. Das Unternehmen expandierte über Schaumburgs Grenzen hinaus und bedient heute private Autokunden sowie namhafte Firmen, Kommunen und gewerbliche Wiederverkäufer aus der Kfz-Branche. Opel wird inzwischen mit im Renault-Autohaus von Jürgen Ladage an der Konrad-Adenauer-Straße vertreten.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt
    X
    Herzlichen Glückwunsch, Ihr Adblocker funktioniert!

    Wir verstehen, dass Sie nicht hier sind, um Werbung zu sehen.
    Aber Werbe- und Aboeinnahmen sind wichtig für unsere journalistische Arbeit.


    Unterstützen Sie unseren Qualitäts-Journalismus, indem Sie Ihren Adblocker deaktivieren
    oder sich mit einem gültigem Digital-Abo anmelden.

    Sie haben ein Digital-Abo? Hier anmelden!

    Noch kein Digital-Abo?