weather-image

Autofahrer will vor Polizeikontrolle flüchten

Ein 31 Jahre alter Mann aus Salzhemmendorf hat vergeblich versucht, sich einer Polizeikontrolle zu entziehen. Der offenbar alkoholisierte Autofahrer wurde von Fahndern in einem Dornengestrüpp aufgespürt. Er hatte sich auf der Flucht durchs Unterholz Schnittwunden zugezogen. Polizisten aus Bad Münder hatten in der Nacht von Samstag auf Sonntag in Salzhemmendorf eine Verkehrskontrolle durchgeführt. Auf der Calenberger Allee (L 462) näherte sich gegen 2.40 Uhr von Wallensen kommend ein Wagen mit offenbar hoher Geschwindigkeit. Er sollte angehalten und der Fahrer kontrolliert werden. Die Beamten hätten deutliche Anhaltezeichen gegeben, dennoch habe der Fahrer des 3er-BMW mit unverminderter Geschwindigkeit die Kontrollstelle passiert, sagte Oberkommissar Jens Petersen. Kurz darauf bog der BMW-Fahrer in eine Seitenstraße ab. Die Kontrollbeamten folgten dem Fahrzeug und entdeckten es auf einem Firmenparkplatz. Doch der BMW war leer. Die Polizeibeamten machten sich auf die Suche nach dem Fahrer. Im Unterholz eines verwilderten Gartens konnten sie eine Gestalt ausfindig machen. "Die Person verschwand jedoch im dichten Unterwuchs des bewaldeten Grundstücks, so dass nur noch das hölzerne Knacken einer langsamen Fortbewegung hörbar war", erzählt Petersen. Eine inzwischen eingetroffene Streifenwagenbesatzung, die zur Unterstützung angefordert worden war, näherte sich von der gegenüberliegenden Seite des weitläufigen Grundstücks und konnte einen 31-jährigen Mann aufspüren. "Die Gesamtumstände begründeten den dringenden Verdacht, dass der Salzhemmendorfer den BMW gefahren hat" sagt Petersen. Da der 31-Jährige deutlich erkennbar unter Alkoholeinfluss stand, wurde er zur Dienststelle gebracht. Dort wurden ihm Blutproben entnommen. Einen Alkomat-Test habe der Verdächtige verweigerte. Man habe den Führerschein des Salzhemmendorfers beschlagnahmt. (ube)

veröffentlicht am 01.02.2016 um 13:32 Uhr
aktualisiert am 28.10.2016 um 09:21 Uhr



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt