weather-image
34°
×

Jahreshauptversammlung der Feuerwehr Marienau mit der Jugendfeuerwehr Dörpe/Marienau

Auszeichnungen der Marienauer Wehr

Marienau. In der Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Marienau berichtete Ortsbrandmeister Dirk Stoffregen den anwesenden Gästen und Blauröcken von einer Überraschung, die ihm und seinem Kameraden Hagen Bruns in der letzten Kreisfeuerwehr-Verbandsversammlung zuteil wurde. Für ihre hervorragenden Leistungen im Feuerlöschwesen erhielt er das Feuerwehrehrenkreuz in Bronze und der stellvertretende Gemeindebrandmeister und Gemeindeausbildungsleiter Hagen Bruns selbiges in Silber.

veröffentlicht am 13.03.2014 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 29.10.2016 um 12:21 Uhr

Zufrieden zeigte sich Ortsbrandmeister Stoffregen auch mit der Situation der Marienauer Ortswehr. Insgesamt leisteten die sieben weiblichen und 21 männlichen Aktiven 2182 Stunden Feuerwehrdienst im vergangenen Jahr. Unterstützung erhalten die Marienauer von Tobias Weege, der neu hinzugekommen ist.

Das Einsatzgeschehen im vergangenen Jahr begann kurios für die Marienauer Freiwilligen. So hatte sich ein durch ein Navigationsgerät auf eine gesperrte Straße fehlgeleiteter Krankenwagen beim Wendemanöver festgefahren. Mit vereinten Kräften wurde der Havarist wieder auf den rechten Weg bugsiert. Auch bei der Bekämpfung der Auswirkungen der letzten Flutkatastrophe kamen Teile der Marienauer Ortsfeuerwehr im Rahmen der Kreisbereitschaft zum Einsatz. Bei einer Übung hatten die Einsatzkräfte Menschenrettung durchzuführen und mussten die Folgen eines Gefahrgutunfalles beseitigen.

Außerdem führten sie eine Brandsicherheitswache in Voldagsen bei der Sommernachtstraum-Veranstaltung durch. Die Feuerwehrleute besichtigten die Brandmeldeanlage des Krankenhauses Lindenbrunn und nahmen an einer Ausbildung zu Digitalfunkern teil. Die Atemschutzgeräteträger bewiesen ihre Fitness bei Übungen in Hohnsen und der feuerwehrtechnischen Zentrale in Kirchohsen. Zwecks Partnerschaftspflege besuchten einige Marienauer Kameraden in Brandenburg die befreundete Feuerwehr Großwudicke. Die Großwudicker Kameraden konnten mit der Neuigkeit aufwarteten, in diesem Jahr ein neues Waldbrandtanklöschfahrzeug zu erhalten. Gemeindebrandmeister Walter Schnüll hat den Gemeinde-Sicherheitsbeauftragten Thomas Weege zum Oberlöschmeister befördert. Die Jugendfeuerwehr Dörpe/Marienau, die ihre Jahreshauptversammlung gemeinsam mit den Aktiven abhielt, feierte im vergangenen Jahr ihr fünfjähriges Bestehen. Groß war die Freude bei den elf Mädchen und Jungen der Jugendfeuerwehr DöMa über ihr neues Maskottchen. Das von Cord Bormann gestiftete Maskottchen ist ein in Hamburg angefertigtes Einzelstück und stellt einen Überflur-Hydranten dar.

Den Lohn für ihre geistigen und körperlichen Anstrengungen bei den Dienstabenden übergaben der Gemeindejugendfeuerwehrwart Cord Pieper und sein Stellvertreter Daniel Giffhorn den Jugendlichen Tjark Burska, Felix Bruns und Lasse Altschwager in Form der 1. Jugendflamme. Katharina Bishop und Beatrix Gehrke erhielten die 2. Jugendflamme.

Die Feuerwehr Marienau feiert im September ihr 90-jähriges Bestehen.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige