weather-image

Dieter Ahrens, Karl Heinz Ohm, Julia Franz und Erika Runge geehrt

Auszeichnung der guten Seele

HEYEN. Hochkarätige Ehrungen verliehen der Hauptversammlung des Schützenvereins Heyen von 1884 den Charakter des Besonderen.

veröffentlicht am 04.04.2018 um 11:10 Uhr

Hochkarätige Ehrungen beim Schützenverein Heyen v.li.: Dieter Ahrens, Karl-Heinz Ohm, Julia Franz und Erika Range mit Jürgen Sienk, an diesem Abend im Auftrag des Landessportbundes Niedersachsen im Einsatz. Foto: saw
Sabine Weiße (saw)

Autor

Sabine Weiße Reporterin

Gleich drei verdienten Mitgliedern heftete Jürgen Sienk, an diesem Abend als zweiter Vorsitzender des Kreissportbundes im Einsatz, Gold ans Revers. So erhielt Dieter Ahrens, seit fünf Jahrzehnten Mitglied im Deutschen Schützenbund, Urkunde und Ehrennadel in Gold.

„Dabei“, so bekannte Heyens Schützenchefin Erika Range schmunzelnd, verbinde sie mit dem Namen des Geehrten weniger schießsportliche Aktivitäten („er hat gar keine Uniform“) als vielmehr ein künstlerisches Projekt: Das großformatige Bild vom idyllischen Weserbogen, so wie er sich vom ehemaligen Steinbruch aus darstellt. „Dieter hat es vor vielen Jahren mit Hingabe gemalt, mit Trecker und Gummiwagen zum Schützenhaus und mit viel Mühe auch hinein transportiert.“ Und Jürgen Sienk, mit dem Architekten Dieter Ahrens auf beruflicher Schiene über viele Jahrzehnte eng verbunden, erklärte: „Wenn ich gewusst hätte, dass Du geehrt wirst, hätte ich wohl doch den Schützenrock aus dem Schrank geholt.“

Im Auftrag des Landessportbundes Niedersachsen ehrte Jürgen Sienk anschließend das langjährige Vorstandsmitglied Karl-Heinz Ohm. 21 Jahre sitzt er bereits am Führungstisch, engagierte sich als Schießsportleiter und seit 13 Jahren als zweiter Vorsitzender.

Die gleiche Ehrung nahm Erika Range entgegen, allerdings für 38-jährige Vorstandstätigkeit. Von 1980 bis 1982 bekleidete sie den Posten der Damenleitern, war von 1982 bis 2005 zweite Vorsitzende und leitet seit 13 Jahren den Traditionsverein. „Als gute Seele des Vereins hat sie diese Würdigung mehr als verdient“, kommentierte Sienk die nicht alltägliche Ehrung. Mit Silber wurde Julia Franz ausgezeichnet. Sie hält dem Deutschen Schützenbund seit 25 Jahren die Treue.

Besondere Termine im Schützenjahr 2018 sind die Wettbewerbe um den Samtgemeindepokal und den Ith-Weser-Wanderpreis, die am 26./27. Mai beim SV Rühle ausgetragen werden sowie das Königsschießen am 23. Juni. Laut Versammlungsbeschluss soll wieder auf Teiler geschossen werden. Und es wird wieder der Feuerwehr-Musikzug Tündern sein, der die Majestäten nach Hause geleitet und das Anbringen der Scheiben musikalisch umrahmt.

Nach kurzer Diskussion wurde eine Beitragserhöhung beschlossen: Ehepaare zahlen künftig 80 Euro, Erwachsene 45 Euro, Jugendliche 23 Euro und Schüler 12 Euro. Kassenwartin Annegret Klingenberg hatte im Vorfeld darauf verwiesen, dass man zuletzt 2006 die Beiträge erhöht hatte. In der Zwischenzeit seien Versicherungen und Strom teurer geworden, hätten die übergeordneten Verbände schon mehrfach ihre Sätze erhöht, seien Bankgebühren auch für Vereine eingeführt worden.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt