weather-image
16°

Schilddrüsen-Patienten suchen Mitstreiter in Selbsthilfegruppe / Treffen einmal monatlich

Austausch von Wissen und Erfahrungen

Hameln. Die Selbsthilfegruppe für Schilddrüsenkranke traf sich in den Räumlichkeiten der Paritäten in der Kaiserstraße 80. Sie wurde vor drei Jahren gegründet und besteht derzeit aus zehn Mitgliedern, die nicht immer zu den monatlichen Treffen erscheinen können, denn manche sind noch berufstätig.

veröffentlicht am 10.05.2012 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 31.10.2016 um 15:21 Uhr

270_008_5450246_wvh1005_Selbsthilfe_Schilddruese_2012042.jpg

Die von einer Schilddrüsenerkrankung Betroffenen kommen manchmal mit ihren Partnern, denn auch sie profitieren von dem Erfahrungsaustausch. Die Initiatorin der Gruppe, Helma Ilg, bemüht sich stets, über neue Erkenntnisse und Forschungen auf dem Gebiet der unterschiedlichen Krankheitsbilder (Hashimoto, Morbus Basedow, kalte und heiße Knoten, Unter- und Überfunktion der Schilddrüse sowie Schilddrüsenkrebs) zu informieren. Leider haben die behandelnden Ärzte oft nicht die Zeit, jedem Patienten genügend Aufmerksamkeit zu schenken und insofern sind Selbsthilfegruppen eine sinnvolle Ergänzung, um offene Fragen oder Zweifel zu besprechen. Selbstverständlich ist hierfür ein vertrauensvoller Umgang miteinander nötig und die Gewissheit, dass Intimitäten nicht nach außen getragen werden.

„Wir würden uns freuen, wenn wir bei den stets am letzten Mittwoch eines Monats stattfindenden Treffen ,neue Gesichter‘ begrüßen könnten.“ Infos dazu gibt es bei der Kontaktstelle für Selbsthilfe 05151/576113.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt
    X
    Herzlichen Glückwunsch, Ihr Adblocker funktioniert!

    Wir verstehen, dass Sie nicht hier sind, um Werbung zu sehen.
    Aber Werbe- und Aboeinnahmen sind wichtig für unsere journalistische Arbeit.


    Unterstützen Sie unseren Qualitäts-Journalismus, indem Sie Ihren Adblocker deaktivieren
    oder sich mit einem gültigem Digital-Abo anmelden.

    Sie haben ein Digital-Abo? Hier anmelden!

    Noch kein Digital-Abo?