weather-image
13°
Internationales Projekt "Fortbildung für Menschen mit besonderen Lernbedürfnissen": Gäste aus dem Ausland kommen ins Schaumburger Land

Austausch bringt Impulse: Bunter Nachmittag bei der "Lebenshilfe"

Landkreis (sk). Im Bereich "Fortbildung für Menschen mit besonderen Lernbedürfnissen" beteiligt sich die VHS an einem EU-geförderten zweijährigen internationalen Projekt. Zum Projektabschluss sind Vertreter beteiligter Projektpartner aus fünf europäischen Ländern nach Schaumburg gekommen.

veröffentlicht am 27.06.2008 um 00:00 Uhr

Bildung für Menschen mit Behinderungen bietet die VHS seit vielen Jahren erfolgreich an. Das sei für eine VHS im ländlichen Raum, in dem weder U-Bahn noch Bus im halbstündigen Rhythmus fahren, nicht selbstverständlich, so Maria Fichte, VHS-Studienleiterin im Angebotsbereich für Menschen mit Behinderungen. Dass dennoch etliche Veranstaltungen im VHS-Programm stehen, so Theater-, Literatur- und Reitkurse, Seminare in Gebärdensprache und Malkurse, hat bewirkt, dass die VHS vom Bundesinstitut für berufliche Bildung (BiBB) zur Teilnahme am Projekt zugelassen wurde. Dieses umfasst eine Lernpartnerschaft im europäischen Raum. Über Ländergrenzen hinweg tauschen sich Institutionen der Erwachsenenbildung im Bereich der Arbeit für Menschen mit Behinderungen aus, speziell in Bezug auf persönlichkeitsfördernde Angebote im künstlerischen Bereich, Förderung von Selbstbewusstsein und -vertrauen sowie die Entwicklung beruflicher Perspektiven. Zu einem ersten internationalen Treffen kam es im Mai 2006 in Ungarn. Zwei französische Einrichtungen der Erwachsenenbildung waren dort vertreten, eine schwedische Gruppe, ein griechische, eine litauische und eine deutsche Dozentengruppe. Weitere Treffen folgten in den vergangenen zwei Jahren in Paris, Stockholm, Athen und Vilnius. Die ungarische Einrichtung ist im Projektverlauf "ausgestiegen", so Fichte. In Schaumburg findet bis zum 29. Juni das Abschlusstreffen statt, zu dem Dozenten, aber auch Kursteilnehmer angereist sind - insgesamt rund 30 Personen aus dem Ausland. Die schwedische Gruppe zeigte am gestrigen Donnerstag in der Marienschule in Bückeburg eine Zirkusvorführung. Am Sonnabend, 28. Juni, ab 15 Uhr ist jedermann herzlich eingeladen zu einem bunten Nachmittag auf dem Freigelände der Wohnanlage der "Lebenshilfe" in Rinteln an der Waldkaterallee. Für die Dozenten aus den verschiedenen Ländern stehen Treffen zum Erfahrungsaustausch an. In Berichten, so Udo Ziert, Leiter der VHS-Geschäftsstelle in Bückeburg, werden die Projektergebnisse außerdem dokumentiert. Erfahrungen aus dem Projekt fließen in das Programm der hiesigen VHS ein, haben neue Impulse gebracht. So sei im Vorfeld der Abschlussveranstaltung ein Kurs "Englisch für Anfänger" für Menschen mit Behinderungen gelaufen. Eine gute Idee, die in den skandinavischen Ländern bereits umgesetzt ist, so Fichte, sei das Herausgeben einer Zeitung in vereinfachter Sprache, die Menschen mit Behinderungen nachvollziehen können.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt