weather-image
Spurensuche beim Erntedank zu sehen

Ausstellung: Schaumburgs historische Grenzen

Luhden (sig). Wer das Erntedankfest am morgigen Sonntag, 1. Oktober, in Luhden besucht, sollte sich eine Ausstellung nicht entgehen lassen: Friedrich Winkelhake und Elfriede Stuckert zeigen im Kirchenzentrum das Ergebnis von rund 30 Wanderungen entlang der historischen Grenzen des Schaumburger Landes. Ab 14 Uhr gibt es zu jeder vollen Stunde eine Führung.

veröffentlicht am 30.09.2006 um 00:00 Uhr

Das Ergebnis ist in mehrfacher Hinsicht bemerkenswert. Zum einen ist es erstaunlich, dass bei dieser Spurensuche aufüber 300 Kilometern noch neben manchen bisher weitgehend unbekannten Relikten wie Grenzgräben und -wällen, Schnatwegen, Landwehranlagen und Zollstationen über 200 historische Grenzsteine aufgefunden wurden. Zum anderen sind auf diese Weise 30 interessante Wandervorschläge der besonderen Art herausgekommen. Historische Landkarten und Fotos erläutern die Schaumburger Geschichte aus einer anderen Perspektive.

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2017
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare