weather-image
33°

Städtischer Kindergarten Bodenwerder arbeitet erfolgreich mit Präventionsprogramm

Ausgezeichnet und zertifiziert

Bodenwerder. Malte (6) und Lana (5) präsentieren stolz die niedlichen Handpuppen Tim und Tula, während Marie-Luise Lages und Wolfgang Ernesti schon einmal prüfen, wo das neue Türschild für den städtischen Kindergarten wohl am besten platziert werden kann. Das Schild sei ein Gütesiegel, mit dem die Einrichtung am Ahornweg als „Kindergarten plus“ ausgezeichnet und zertifiziert werde, freut sich die Kindergartenleiterin.

veröffentlicht am 05.10.2013 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 31.10.2016 um 13:08 Uhr

270_008_6646782_bowe103_0510_kindergarten_plus_IMG_2355.jpg
Matthias Aschmann

Autor

Matthias Aschmann Reporter / Newsdesk zur Autorenseite
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Kindergarten plus, erklärt Wolfgang Ernesti, ehemaliger Regierungsschuldirektor und Lions-Beauftragter für diesen Bereich, sei ein wissenschaftlich begleitetes Präventionsprogramm. Der Lions Club Holzminden habe in den letzten fünf Jahren 21 Kindergärten im gesamten Landkreis Holzminden für dieses Präventionsprogramm gewinnen können und mit Vorbereitungsseminaren 72 Erzieherinnen für die Umsetzung in der Praxis ausbilden lassen. Der finanzielle Einsatz des örtlichen Lions Clubs belaufe sich für die Kindergärten alljährlich auf rund 10 000 Euro. Das Türschild weise nun aus, dass der städtische Kindergarten Bodenwerder das Förderprogramm Kindergarten plus erfolgreich praktiziert und sich durch qualitätsvolle Kindergartenarbeit auszeichnet. Mit dem Lions-Emblem werde zugleich darauf hingewiesen, dass sich der Lions Club im Rahmen seiner Jugendpräventionsarbeit für diesen Kindergarten initiativ und finanziell engagiere. Der städtische Kindergarten in Bodenwerder ist einer von sieben Kindergärten, die sich mit dem Zertifizierungssiegel schmücken dürfen. Neben der Einrichtung in Bodenwerder sind dies die evangelischen Kindertagesstätten Boffzen, Golmbach und Bevern, der evangelische Kindergarten Regenbogen Holzminden, der städtische Kindergarten Michaelis Holzminden und der städtische Kindergarten Eschershausen.

Der Lions Club, unterstreicht Ernesti, habe es sich zum Ziel gesetzt, zu helfen – besonders im Bereich der Prävention. Deshalb engagiere man sich nicht nur für Kindergärten, sondern fördere Kinder auch in den Grundschulen mit dem Gesundheitsprogramm Klasse 2000 (Sucht- und Gewaltprävention) und in den weiterführenden Schulen mit dem Persönlichkeitsentwicklungsprogramm „Lions Quest – erwachsen werden“. Man habe sich bewusst für das Projekt Kindergarten plus entschieden, betont Marie-Luise Lages. Von den 15 Mitarbeiterinnen seien mit ihr bereits fünf qualifiziert. Gearbeitet werde nach dem Programm in zwei von vier Gruppen, es werde gemeinsam gesungen, gebastelt, zudem würden Geschichten erzählt. Und natürlich spielten die Puppen Tim und Tula jeweils bedeutende Rollen.

Entwickelt worden sei das Programm von der Deutschen Liga für das Kind e.V. Berlin, erläutert Ernesti. Hintergrund sei die Tatsache, dass bei einer zunehmenden Zahl von Kindergartenkindern Defizite im Bereich der persönlichen Fähigkeiten und Verhaltensweisen festzustellen seien.

Mit dem Programm würden die vier- und fünfjährigen Kinder speziell gefördert in den Bereichen emotionale Intelligenz, Selbst- und Fremdwahrnehmung, Einfühlungsvermögen, Selbstbestimmung, Beziehungsfähigkeit, Selbstwertgefühl und Empathie.

Die Kinder würden so in ihrer Gesamtpersönlichkeit gestärkt und zudem die Fähigkeit erwerben, mit sich selbst und mit anderen gut umzugehen, ihr Leben bewusster selbst in die Hand zu nehmen. Das Projekt laufe bundesweit und werde von der Leuphana Universität Lüneburg wissenschaftlich betreut.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt
    X
    Herzlichen Glückwunsch, Ihr Adblocker funktioniert!

    Wir verstehen, dass Sie nicht hier sind, um Werbung zu sehen.
    Aber Werbe- und Aboeinnahmen sind wichtig für unsere journalistische Arbeit.


    Unterstützen Sie unseren Qualitäts-Journalismus, indem Sie Ihren Adblocker deaktivieren
    oder sich mit einem gültigem Digital-Abo anmelden.

    Sie haben ein Digital-Abo? Hier anmelden!

    Noch kein Digital-Abo?