weather-image
×

Ausbildungsstellenmarkt im Weserbergland geht in die Verlängerung

Die Agentur für Arbeit Hameln zieht für den Ausbildungsstellenmarkt im Weserbergland vorläufig Bilanz: 2817 junge Menschen meldeten sich vom 1. Oktober 2019 bis zum 30. September 2020 bei den Geschäftsstellen der Agentur für Arbeit Hameln und den Jobcentern in den Landkreisen Hameln-Pyrmont, Holzminden und Schaumburg als Bewerber für eine Ausbildungsstelle. Das sind 138 weniger als im Vorjahr (-4,7 Prozent). Auch die Zahl der gemeldeten Ausbildungsstellen ging im Vergleich zum vorherigen Berufsberatungsjahr zurück: 2492 Ausbildungsstellen wurden gemeldet, 103 weniger als im Vorjahreszeitraum (-4,0 Prozent). 176 Ausbildungssuchende waren zum 30. September noch ohne Ausbildungsplatz. Im Vorjahr waren es noch 59 unversorgte Jugendliche. Somit ist ein deutlicher Anstieg derjenigen zu verzeichnen, die bisher vergeblich auf der Suche waren. „Der Ausbildungsmarkt geht 2020 in die Verlängerung. Es gibt mehr unversorgte Bewerber als in den Vorjahren. In den Zahlen spiegelt sich deutlich wider, wie sich die Einschränkungen durch Corona auf den Ausbildungsmarkt auswirken“, so Henrik Steen, Vize-Chef der Agentur für Arbeit Hameln.

veröffentlicht am 02.11.2020 um 12:52 Uhr



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Kontakt
Redaktion
E-Mail: redaktion@dewezet.de
Telefon: 05151 - 200 420/432
Anzeigen
Anzeigen (Online): Online-Service-Center
Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
Abo-Service
Abo-Service (Online): Online-Service-Center
Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
X
Kontakt