weather-image
×

Ausbildungsende lässt Arbeitslosigkeit steigen

Das Ende schulischer und betrieblicher Ausbildungen im Weserbergland hat im Juli zum üblichen saisonalen Anstieg der Arbeitslosigkeit geführt: Im Bezirk der Arbeitsagentur Hameln waren gegenüber Juni 401 mehr Menschen arbeitslos gemeldet (+3,1%), die Arbeitslosenzahl stieg auf 13.307. Die Arbeitslosenquote lag mit 6,9 Prozent um 0,2 Prozentpunkte höher als im Vormonat.
Entsprechend stark war der Anstieg bei den jüngeren Arbeitslosen unter 25 Jahren im Vergleich zum Vormonat, um 287 Personen auf 1.729 (+19,9%). Ein nahtloser Übergang in Ausbildung, Studium oder Beschäftigung ist oftmals nicht möglich, aber überwiegend in den kommenden Wochen zu erwarten. Die Arbeitslosenzahl im Bereich der Arbeitslosenversicherung bei den Arbeitsagenturen baute sich dadurch saisonal wesentlich deutlicher auf (+323/+8,5%), als im Bereich der Grundsicherung bei den Jobcentern (+78/+0,9%).

veröffentlicht am 28.07.2016 um 10:52 Uhr
aktualisiert am 26.10.2016 um 08:56 Uhr



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt