weather-image
15°
×

Frauen vom Kreisverband der Rassekaninchenzüchter im Weserbergland treffen sich einmal im Jahr zum Austausch kreativer Fähigkeiten

Aus Milch- und Saftkartons lassen sich haltbare Taschen flechten

Hameln/Bad Pyrmont. Wenn die guten Winterfelle gegerbt sind, wenn die Angorawolle zu hochwertiger Strickware veredelt ist, beginnt die Zeit der Handarbeits- und Kreativgruppen, kurz HuK-Gruppen. Doch bevor es in den 18 Vereinen des Kreisverbandes Weserbergland der Rassekaninchenzüchter so richtig zur Sache geht, treffen sich die Abgesandten der einzelnen Vereine auf Einladung der Kreisverbandsleiterin Annerose Vogt zu einem Wochenendseminar im Mai.

veröffentlicht am 02.06.2010 um 19:00 Uhr
aktualisiert am 02.11.2016 um 18:41 Uhr

Hameln/Bad Pyrmont. Wenn die guten Winterfelle gegerbt sind, wenn die Angorawolle zu hochwertiger Strickware veredelt ist, beginnt die Zeit der Handarbeits- und Kreativgruppen, kurz HuK-Gruppen. Doch bevor es in den 18 Vereinen des Kreisverbandes Weserbergland der Rassekaninchenzüchter so richtig zur Sache geht, treffen sich die Abgesandten der einzelnen Vereine auf Einladung der Kreisverbandsleiterin Annerose Vogt zu einem Wochenendseminar im Mai. Es fand diesmal in der Grundschule in Bad Pyrmont/ Holzhausen statt. Insgesamt 29 Teilnehmerinnen, erfreulicherweise auch sechs Jugendliche, nahmen an diesem Näh- und Bastelkurs des Kreisverbandes Weserbergland teil.

Neben dem Vernähen von einzelnen Kaninchenfellen zu Läufern und Felltieren, Häkeln, Stricken und Sticken mit Angorawolle, rücken Bastelarbeiten immer mehr in den Vordergrund. So lag der Schwerpunkt in diesem Jahr hauptsächlich auf Draht-Dekorationsgestecken und der Herstellung von Tetrapak-Taschen.

Annerose Vogt gab dabei ihre Kenntnisse über Drahtbasteln an die Teilnehmer weiter, und Simone Sültz übernahm die Regie bei den Tetrapak-Taschen. Bei der Drahtbastelei sind der eigenen Phantasie kaum Grenzen gesetzt, so können feine Drahtgitter in vielfältigen Formen zugeschnitten und geformt werden, bevor sie mit unterschiedlichem Dekomaterial zu ihrem endgültigen Aussehen weiter verschönert werden. Die Herstellung der Tetrapak-Taschen erfordert viel Fingerspitzengefühl und ein gewisses Maß an Geschicklichkeit und Präzision, ein vorausschauendes Denken ist ebenfalls bei der Auswahl der verschiedenen Formen und Farben der Behältnisse erforderlich. Bevor die benötigten Streifen von 2 cm Breite kreuzweise verflochten werden, müssen sie aus den Packungen exakt abgeschnitten und auf die benötigte Länge je nach Größe der Tasche verklebt und getackert werden, bei verschiedenen Farben der Packungen und unterschiedlichen Größen der Taschen gleicht so nach Fertigstellung keine Tasche der anderen.

Tetra-Taschen und Drahtdekoration bildeten den Schwerpunkt der Anleitungen der Kreativgruppen der Rassekaninchenzüchter in Bad Pyrmont.

Neben den beiden neuen Bastelteilen wurden aber auch bewährte kreative Angebote wie Serviettentechnik oder paillettenbesetzte Bilder abgearbeitet, die meisten Teilnehmer hatten hierfür vorgefertigte Teile mitgebracht, die unter gegenseitigem Erfahrungsaustausch größtenteils fertiggestellt werden konnten.

Bei den im kommenden Herbst und Winter stattfindenden verschiedenen Rassekaninchen-Ausstellungen, besonders bei der Kreisverbands-Schau im Dezember in der Bisonhalle in Springe, wird dann das eine oder andere Stück des an diesem Wochenende hergestellten Näh- oder Bastelteils in der HuK-Gruppenabteilung der Öffentlichkeit präsentiert.

Traditionsgemäß abgerundet wurde diese Veranstaltung durch gemeinschaftliches Kochen, in diesem Jahr mit zwei Kaninchenfleisch-Rezepten von Birgit Feddes. Den Ausklang am Sonntagnachmittag bildete ein Kaffeetrinken mit selbst gebackenen Kuchen, die gespendet wurden. KV-Leiterin Annerose Vogt bedankte sich hierfür und bei allen Teilnehmern der Veranstaltung. Mehr über die Rassekaninchenzüchter gibt es auf ihrer Homepage unter www.kv-weserbergland.de



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige