weather-image
27°

Vor Gericht: Opfer (17) bekommt als Wiedergutmachung 3000 Euro / Einer der Täter ist verstorben

Aus der Verfehlung wird eine Vergewaltigung

Bückeburg (ly). Zwischen harmlosen Zärtlichkeiten unter jungen Leuten und schweren Sexualdelikten liegt manchmal nur ein kleiner Schritt. Dies zeigt ein Fall aus Bückeburg, der am Montag die 1. Große Jugendkammer des Landgerichts beschäftigt hat. Nach einem Zechgelage zur Wohnungseinweihung waren Annäherungsversuche vollends eskaliert, so dass am Ende die Vergewaltigung einer 17-Jährigen stand. Geständnisse und das moderate Jugendstrafrecht bewahrten die bisher unbescholtenen Heranwachsenden vor harten Strafen.

veröffentlicht am 30.10.2007 um 00:00 Uhr



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt
    X
    Herzlichen Glückwunsch, Ihr Adblocker funktioniert!

    Wir verstehen, dass Sie nicht hier sind, um Werbung zu sehen.
    Aber Werbe- und Aboeinnahmen sind wichtig für unsere journalistische Arbeit.


    Unterstützen Sie unseren Qualitäts-Journalismus, indem Sie Ihren Adblocker deaktivieren
    oder sich mit einem gültigem Digital-Abo anmelden.

    Sie haben ein Digital-Abo? Hier anmelden!

    Noch kein Digital-Abo?