weather-image
19°
Verfehmte Musik mit dem Klavierduo Haufe-Ahmels am 15. November in Bevern

Aus dem Schatten ans Licht

Bevern. Friederike Haufe und Volker Ahmels werden am Sonntag, 15. November, um 17 Uhr im Kulturzentrum Weserrenaissance Schloss Bevern zu Gast sein. Das Klavierduo wird unter anderem Werke der jüdischen Komponisten Darius Milhaud (1892 bis 1974) und Erwin Schulhoff (1894 bis 1942) zu vier Händen in der Schlosskapelle präsentieren. Diese Komponisten sind heute weitgehend vergessen, waren zu ihrer Zeit jedoch sehr wohl bekannt. Mit ihrer Verfolgung und Ermordung im Nationalsozialismus verschwand auch die Kenntnis über ihre Werke. Das Konzert mit Friederike Haufe und Volker Ahmels erweckt ihre Kompositionen zum Leben.

veröffentlicht am 26.10.2015 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 25.10.2016 um 09:24 Uhr

270_008_7787205_hol190_2610_Duo.jpg
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Friederike Haufe und Volker Ahmels sind seit 1997 als Klavierduo in der ganzen Welt unterwegs. Konzertreisen führten sie nach Israel, in die USA oder auch nach Polen oder Dänemark. Die Erinnerung an Theresienstadt und seine Künstler bildet einen besonderen Schwerpunkt in der pianistischen und pädagogischen Arbeit von Volker Ahmels. Er entwickelte gemeinsam mit israelischen und tschechischen Partnern die internationalen Meisterkurse „History, Music & Remembrance“, die in Israel, Schwerin und Prag stattfanden, und er führt regelmäßig den internationalen Wettbewerb „Verfemte Musik“ in Schwerin durch. Volker Ahmels leitet das Schweriner Konservatorium. Außerdem ist er seit 2008 Projektleiter des Zentrums Verfemte Musik an der Hochschule für Musik und Theater Rostock.

Friederike Haufe wirkt neben ihrer Konzerttätigkeit auch international (zum Beispiel auf Festivals) als Klavierpädagogin. Maßgeblich Anregungen zu ihrer künstlerischen Auseinandersetzung mit verfehmter Musik erhielt sie von der Pianistin Edith Kraus in Jerusalem, die ihre Ausbildung in Berlin von Artur Schnabel erhielt und später in Theresienstadt zu den bedeutendsten Musikern zählte.

Vorab zum Meisterkonzert findet am Morgen des 15. November um 11 Uhr ein 90-minütiger Klavierworkshop für Jugendliche im Alter ab 14 Jahren über von jüdischen Komponisten im Hollywood des 20. Jahrhunderts geschaffene Filmmusik statt: „Erwin, Hanns, Erich und der Fluch der Karibik.“ Besondere Vorkenntnisse im Klavierspiel sind hilfreich, aber nicht unbedingt erforderlich.

Anmeldungen zum Workshop sind unter der Rufnummer 05531/994018 möglich. Karten zum Meisterkonzert mit Friederike Haufe und Volker Ahmels gibt es im Vorverkauf im Kulturzentrum Weserrenaissance Schloss Bevern, (05531/994018), der Erlebniswelt Renaissance im Weserrenaissance Schloss Bevern (05531/1216436) und im Kulturamt der Stadt Holzminden, (055531/936423). Die Tageskasse öffnet eine Stunde vor Konzertbeginn.

Weitere Informationen zu den Veranstaltungen im Kulturzentrum Weserrenaissance Schloss Bevern gibt es im Internet: www.schloss-bevern.de

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare