weather-image
14°
"Hosen runter - ein Paar in Ekstase" begeistert das Publikum / Protagonisten hochgeschlossen

Auftakt der Nachtausgabe mit "Dauerständer" und "Vögeln"

Bückeburg (bus). Furios-leidenschaftlicher Auftakt für die Herbst/Winter-Staffel der Nachtausgabe: Die von der Volksbank in Schaumburg und der Schaumburg-Lippischen Landes-Zeitung auf den Weg gebrachte Veranstaltungsserie kam mit dem von Gerlis Zillgens und Bernd Gieseking auf die Bühne gebrachten Programm "Hosen runter - ein Paar in Ekstase" allerbest vom Start. Dass es bei der Vorgabe, die Beinkleider ihrer gewöhnlichen Position zu berauben, mitunter sprachlich ein wenig derb zur Sache ging, tat der Begeisterung in der gerammelt vollen Kundenhalle des Geldinstituts keinerlei Abbruch.

veröffentlicht am 06.09.2007 um 00:00 Uhr

Gerlis Zillgens und Bernd Gieseking treffen, auch oder gerade we

Pardon, liebe Leser, aber es ging sehr wohl um "Dauerständer", "Arsch" und "gevögelt" - wenn auch nicht in dieser Reihenfolge. Das war der ekstatisch-erogenen Zone des Abends geschuldet. Wobei es zu berichten Pflicht ist, dass das vortragende Pärchen die enthusiastischen Besucher keineswegs mit obszönen Zurschaustellungen hoch kriegen wollte. Zillgens und Gieseking agierten kleidungsmäßig hochgeschlossen, völlig klamaukfrei und ohne große Gesten. Der knapp zwei Stunden währende Quickie vollzog sich auf der Seite der Vortragenden als erektionsloser Vorleseabend und im Publikum als von Phantasie und/oder Wiedererkennung persönlicher Untüchtigkeiten geprägte Lustbarkeit. "Jetzt stehst du da im schwarzen Mieder - jetzt kann ich wieder", gab Gieseking zu Protokoll, nachdem er dutzendmal "ich kann nicht mehr" kund getan hatte. Zu den Höhepunkten des Abends zählten die in drei Intermezzi präsentierten "Irrungen" ("Quickie", "Zusammen", "Sand"), die die vermeintlich gegensätzlichen Erwartungen und Sehnsüchte von Weib- und Männlein beim zwischengeschlechtlichen Mit- (oder) Ohneeinander thematisierten. Da vermasselten sinnfreie Fragen (was ist eigentlich die Mindestzeit für einen Schnellschuss?), gegenseitig vorgetäuschte Bemühungen um eine gemeinsame "Punktlandung" und unvermeidliche Ingredienzien von Liebesleben am Strand - "Sand klebt, kratzt und scheuert" - den Protagonisten die Amour-Tour. Bleibt anzumerken, dass Zillgens und Gieseking auf ein sehr amüsierwilliges Publikum trafen. Die ins Rothaarige tendierende Rheinländerin und der schmerbäuchige Ostwestfale wucherten mit dem Pfund des Schlüpfrigen, um nicht zu sagen, mit den paar Gramm des Schlüpfers. Eine von Gerlis Zillgens mittenmang formulierte Anordnung mag als Mahnung und Aufforderung gleichermaßen genommen werden: "Fick dich ins Knie".

"Hosen runter - ein Paar in Ekstase": Doch wie man sieht, geht's
  • "Hosen runter - ein Paar in Ekstase": Doch wie man sieht, geht's in der Nachtausgabe durchaus gesittet zu: Die Hose ist oben, der Rock unten, und die Hand auf dem eigenen Knie. Fotos: bus


Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare