weather-image

Aufruhr an der Allee

veröffentlicht am 27.03.2014 um 15:34 Uhr
aktualisiert am 05.12.2017 um 14:31 Uhr

Die Ahorne sollen weg, obwohl ihnen eigentlich nichts fehlt.

Tündern (hen). Der Beschluss des Ortsrates Tündern, die Bäume an der Ahornallee „In der Korn“ nach und nach fällen zu lassen, sorgt in Hameln für Aufregung. Die Bäume wurden in den 1970er Jahren gepflanzt und sollen nun durch Linden ersetzt werden, da die Triebe der Ahornbäume  sich in den Gärten der Anwohner ausbreiten. Die FDP hatte den Antrag gestellt. Herbert Habenicht von der FDP sagt, man könne den Willen der Anwohner nicht einfach ignorieren.  Die Stadtverwaltung hatte jedoch bereits erklärt, es bestehe keine Notwendigkeit, die Bäume zu fällen. Das Thema soll noch einmal im Umweltausschuss diskutiert werden. Laut der Grünen Julia Maulhardt ist da „die Debatte nicht so emotional wie in Tündern.“

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2017
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare