weather-image
16°

Vorsitzender des Tennisvereins Groß Berkel fordert mehr Engagement

Auflösung zunächst aufgeschoben

Groß Berkel (gro). „Auflösung des Vereins“ lautete der Tagesordnungspunkt 7 in der Jahreshauptversammlung des Tennisvereins Groß Berkel. Vorsitzender Werner Nissel hatte diesen Punkt auf die Tagesordnung gebracht, denn „mit der wirtschaftlichen Situation und den Mitgliederzahlen steht und fällt der Verein“, so der Vorsitzende.

veröffentlicht am 25.03.2009 um 19:00 Uhr
aktualisiert am 03.11.2016 um 21:21 Uhr

270_008_4079566_wvh_Tennis.jpg

Der Verein habe in den letzten drei Jahren 45 Mitglieder verloren und zähle jetzt nur noch 94. Nur eine kleine Anzahl, und das seien immer die gleichen Mitglieder, würden beim Arbeitsdienst helfen. Die Vereinsanlage in Schuss zu halten, stehe hier besonders im Mittelpunkt. Es falle wegen des Alters der schuftenden Mitglieder zunehmend schwerer, diese Aufgabe zu erfüllen. Die Arbeiten zu vergeben, bedeute das finanzielle Aus des Verein, wie Nissel betonte. Zudem würden Veranstaltungen nur gering von den Mitgliedern wahrgenommen, und alles könne der Vorstand nicht allein erledigen. Nissel mahnte: „Der kränkelnde Verein muss in ein neues Fahrwasser gesteuert werden, um ihn zu erhalten. Und wenn ich nun sage, ich will nicht mehr, dann müsst ihr das verstehen.“

Eine Auflösung des Tennisverein Groß Berkel sei nur zu verhindern, wenn mehr mitgearbeitet werde und neue Mitglieder und Interessenten für den Verein gefunden würden. Ganz so düster sahen die anwesenden Mitglieder die Situation nicht, obwohl auch sie einräumten, dass der Fortbestand gefährdet sei. Mit dem Versprechen, sich mehr einzubringen, konnten die anwesenden Mitglieder den Vorstand dazu bringen, für ein weiteres Jahr den Verein zu leiten. Nach einem Jahr wolle der Verein über seine weitere Zukunft entscheiden. So wurde der Vorsitzende Werner Nissel für ein weiteres Jahr im Amt bestätigt, ebenso wie seine Vorstandskollegen Bernhard Sobotka, Hartmut Gringel, Günter Kauf und Helga Weddecke.

Im Rahmen der Versammlung wurde Angela Gringel für zehn Jahre Mitgliedschaft ausgezeichnet. Gerd Müller und Gustav Wissel wurden für 25 Jahre geehrt.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt
    X
    Herzlichen Glückwunsch, Ihr Adblocker funktioniert!

    Wir verstehen, dass Sie nicht hier sind, um Werbung zu sehen.
    Aber Werbe- und Aboeinnahmen sind wichtig für unsere journalistische Arbeit.


    Unterstützen Sie unseren Qualitäts-Journalismus, indem Sie Ihren Adblocker deaktivieren
    oder sich mit einem gültigem Digital-Abo anmelden.

    Sie haben ein Digital-Abo? Hier anmelden!

    Noch kein Digital-Abo?