weather-image
18°
Heute um 18 Uhr beginnt die zweite Auflage des Großereignisses

Auf zur "Langen Nacht der Kultur"

Bückeburg (rc). Heute Abend ist es zum zweiten Mal soweit: Bückeburg feiert die "Lange Nacht der Kultur". In insgesamt 19 Spiel- und Ausstellungsstätten werden hunderte Kulturschaffende die gesamte Bandbreite ihres Könnens zeigen, singen, spielen, musizieren, lesen, tanzen ...

veröffentlicht am 06.10.2006 um 00:00 Uhr

Von 18 bis 24 Uhr wird in Schloss, Mausoleum, Rathaus, Stadtbücherei, Geschäften in der Innenstadt, Hubschrauber- und Landesmuseum, Marktplatz und Staatsarchiv, Sparkasse und Volksbank, Jugendfreizeitstätte und Hofreitschule jeweils zur vollen Stunde ein rund 30- bis 40-minütiges Programm geboten. Die Zeit danach sollten die Gäste nutzen, um zu ihrem nächsten Kulturfavoriten zu gehen oder den einen oder anderen Snack zur Stärkung zu sich zu nehmen. Seinen individuellen Kulturfahrplan kann jeder mit dem Flyer zusammenstellen, der seit einigen Wochen an zahlreichen Stellen in der Stadt ausliegt. Wer keine erhalten hat, der sei auf unsere gestrige Ausgabe verwiesen, in der noch einmal der Kulturplan mit allen aktuellenÄnderungen und Neuerungen zu finden ist. Noch nicht berücksichtigt ist dort die Bäckerei Schäfer, die in ihrer Filiale an der Langen Straße um 23 Uhr zum Anschneiden von drei Säulen-Geburtstagstorten einlädt: 100 Jahre Rathaus Bückeburg, 250. Geburtstag von Mozart und 400. Geburtstag von Rembrandt. Bändchen, die zum Zutritt zu allen Veranstaltungen der "Langen Nacht" berechtigen, sollten heute noch im Vorverkauf, etwa im Touristbüro oder unserer Geschäftsstelle, erworben werden. Sie kosten dort fünf Euro, für Kinder, Jugendliche, Studenten und Behinderte drei Euro; an den Abendkassen beträgt der Preis sechs Euro.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare