weather-image
Herbstmarkt am letzten Oktober-Wochenende in der Bückeburger Innenstadt / Verkaufsoffener Sonntag

Auf zu feucht-fröhlichen Loopings im "Night Style"

Bückeburg (rc). Vier Tage lang wird sich die Fußgängerzone am letzten Oktober-Wochenende in einen Rummelplatz verwandeln: Von Freitag, 27. Oktober, bis Montag, 30. Oktober, kann nach Herzenlust gebummelt, Karussell gefahren oder aber an den Schießbuden die Treffsicherheit bewiesen werden. Offizieller Auftakt ist am Freitagnachmittag die Markteröffnung durch Bürgermeister Reiner Brombach auf dem Autoscooter. Beim anschließenden Prominentenbummel durch die Budengassen dürften wohl hier und da Freifahrten spendiert werden.

veröffentlicht am 19.10.2006 um 00:00 Uhr

Am letzten Oktoberwochende heißt es wieder: In Bückeburg ist Her

Der Herbstmarkt ist täglich jeweils von 14 bis 22 Uhr geöffnet. Am Montag findet zum Ausklang der traditionelle Familientag statt, an dem sich die Schausteller und Markthändler mit reduzierten Preisen vom Bückeburger Publikum verabschieden. Sonntagnachmittag haben die Marktbesucher außerdem von 14 bis 18 Uhr zusätzliche Einkaufsmöglichkeiten: Die Einzelhändler der Innenstadt werden aus Anlass des Jahrmarktes attraktive Angebote und interessante Aktionen vorbereiten. Ansonsten hat Marktmeisterin Natascha Vogt wieder eine bunte und abwechslungsreiche Besetzung des Marktes organisiert. Auf dem Marktplatz wird das Fahrgeschäft "Night Style" die wagemutigen Kirmesbesucher zu einer "feucht-fröhlichen Loopingfahrt" einladen. Vor dem Stadthaus wird das Laufgeschäft "House of Horror" auf mehreren Etagen Grusel und Spaß für die ganze Familie produzieren. Die kleinen Kirmesbesucher dürfen ihren jugendlichen Vorbildern diesmal vor der Hofapotheke nacheifern und sich im Autoscooterfahren üben. Der "Rallye-Master" mit seinen Ninja-Wagen der neuesten Generation wird jeden kleinen Autofahrer begeistern. Die Ponybahn auf dem Sablé-Platz wird sicherlich schon sehnsüchtig von den kleinen Reiterinnen erwartet. Vor dem Hubschraubermuseum wird das Fahrgeschäft "Tropical Trip", durch seine markante Fahrweise auch "Scheibenwischer" genannt, das Publikum begeistern. Vor der Stadtkirche erwartet das Familienpublikum das Karussell "Round up". Die Mitfahrer stehen in einem Rondell und werden allein durch die Fliehkraft an ihrem Platz festgehalten. In der Langen Straße wird dem Kirmesbesucher wieder die Gelegenheit gegeben, an einer rasanten Achterbahnfahrt, zum Beispiel durchs Weltall, teilzunehmen. Das Simulationskino basiert auf ausgeklügelter Technik, entwickelt für die Ausbildung von Astronauten und Piloten. Die Evergreens jeder Marktveranstaltung - Autoscooter und Musikexpress - sind natürlich auch vertreten. Für die kleinen Kirmesbesucher stehen die Kinderkarussells "Ultra Mini Jet", "Dschungelreise" und "Biene Maja und Willy" bereit. In den Reihen zwischen den Karussells werden einige Händler zum "Kramen" einladen und von Kunstgewerbe über Haushaltsneuigkeiten bis zu Fanartikeln alles anbieten, was den neuesten Trends entspricht.

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2017
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare