weather-image
14°
Landesverbandssiegerprüfung im Turnierhundesport

Auf Kommando durchs Gelände

HAMELN. Bei Superwetter starteten die Turnierhundsportler des Ersten Deutschen Polizeihundverein Hameln von 1920 e.V. (PHV Hameln) bei der Landesverbandssiegerprüfung (LVSP) im Turnierhundesport in Hambühren.

veröffentlicht am 31.07.2018 um 13:53 Uhr

Michael Mogalle mit Bébé. Foto: Manuel Strohdeicher / pr

Zehn Teams des PHV Hameln hatten sich für das Turnier qualifiziert.

Am frühen Morgen startete der Wettbewerb mit den Geländeläufen über 2000 und 5000 Meter. Franziska Paul, Nina Meyer und Eva Strohdeicher starteten im Geländelauf in der Altersklasse weiblich ab 19. Franziska Paul stand mit ihrem Sheltie-Rüden Gary für den 2000-Meter-Geländelauf in den Startlöchern. Die beiden freuten sich über eine Laufzeit von 8,03 Minuten und den zweiten Platz. Nina ging mit ihrer Hündin Bindy an den Start. Mit einer Laufzeit von 20,37 Minuten konnten sich die beiden über den zweiten Platz freuen. Eva Strohdeicher und Malinois-Rüde Captain kamen nach 22,29 Minuten ins Ziel und belegten den dritten Platz. Nina und Eva qualifizierten sich mit den erzielten Laufzeiten für die diesjährige Bundessiegerprüfung in Flaesheim.

Nach den Geländeläufen ging es anschließend am Vereinsgelände des PHV Hambühren mit der Disziplin Vierkampf (VK) weiter. Der Vierkampf ist in drei Leistungsstufen aufgeteilt. Disziplinen: Gehorsam, Hindernislauf, Slalomlauf und Hürdenlauf. Eliseo Sfalanga machte mit seinem Dobermann-Rüden Rocco im VK 1 für den PHV Hameln den Anfang. Die beiden erreichten Platz 1. Alessandra Glatz, Heike Helms-Greinert und Franziska Paul mussten sich mit ihren Vierbeinern im VK 2 beweisen. Die jüngste Teilnehmerin des PHV Hameln, Alessandra Glatz und ihr Hund Cupcake, starteten in der Altersklasse weiblich ab 15. Von zu erreichenden 60 Punkten im Gehorsam bewertete Leistungsrichter Harald Geber das Team mit 56 Punkten. Mit einer Gesamtpunktzahl von 258 erreichten die beiden Platz 1. Mit dieser Wertung sicherten sich Alessandra und Cupcake die Teilnahme an der Bundessiegerprüfung.

Auf dem Siegertreppchen: Der Polizeihundverein Hameln (PHV) präsentierte sich in guter Verfassung. Foto: Manuel Strohdeicher / pr
  • Auf dem Siegertreppchen: Der Polizeihundverein Hameln (PHV) präsentierte sich in guter Verfassung. Foto: Manuel Strohdeicher / pr

Heike Helms-Greinert hatte mit Kromfohrländer-Hündin Ajuna, was die Gehorsamsübung anging, nicht den besten Tag erwischt. Das Team bekam von Leistungsrichter Harald Geber 33 Punkte. Insgesamt erreichten sie 202 Punkte und einen erfolgreichen zweiten Platz. Franziska Paul und ihr Hund Gary erreichten 53 Punkte im Gehorsam und eine Gesamtpunktzahl von 247, Platz 2. Karin Küster, Nina Meyer und Michael Mogalle traten mit ihren Vierbeinern im Vierkampf 3 an. Karin Küster und ihre Labrador-Hündin Lina erreichten 55 Punkte im Gehorsam und 243 Punkte gesamt. Karin und Lina belegten Platz 1.

Nina Meyer ging mit ihrer Hündin Jayla an den Start. Die beiden freuten sich über grandiose 60 Punkte im Gehorsam und 273 Punkte insgesamt. Nina Meyer und ihre Jayla belegten Platz 1 und sicherten sich das Ticket zur Bundessiegerprüfung. „Ich bin stolz auf meine alte Dame“, freute sich Nina Meyer.

Der Vorsitzende des PHV, Michael Mogalle, ging mit Malinois-Hündin Bébé im VK 3 an den Start. Sie erreichten 57 Punkte im Gehorsam und mit der Gesamtpunktzahl von 271 Punkten Platz 1. Der Startplatz bei der Bundessiegerprüfung ist gesichert.alm / pr



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare