weather-image
11°
×

Haarscharfe Punktmessung mit zwei Zahlen hinter dem Komma bestimmt Sieger

Auf den Punkt gebrachte Leistungen

Heßlingen (gro). Acht Ortsfeuerwehren traten auf dem Gelände des Grillplatzes in Heßlingen mit zehn Gruppen zu den Stadtwettbewerben um den Meistertitel im Stadtgebiet Hessisch Oldendorf an. Stadtbürgermeister Harald Krüger stellte fest:

veröffentlicht am 23.06.2011 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 01.11.2016 um 12:21 Uhr

Heßlingen (gro). Acht Ortsfeuerwehren traten auf dem Gelände des Grillplatzes in Heßlingen mit zehn Gruppen zu den Stadtwettbewerben um den Meistertitel im Stadtgebiet Hessisch Oldendorf an. Stadtbürgermeister Harald Krüger stellte fest: „Die Resonanz auf die Wettbewerbe war dieses Mal nicht so groß, das liegt aber wohl daran, dass die Wirtschaft angezogen hat und viele Kameraden beruflich sehr eingespannt sind und sich auf die Wettbewerbe haben nicht so vorbereiten können, wie sonst.

Nichts desto Trotz: Ich bin stolz auf meine Feuerwehren. Ohne sie würde in den Orten gar nichts gehen. Sie sind nicht nur auf- grund des Schutzes für die Bevölkerung, auch als wesentlicher Teil der Dorfgemeinschaften in den Dörfern unverzichtbar. Auf den Punkt gebracht: Es ist eine tolle Truppe.“

Stadtbrandmeister Jürgen Hilpert sprach dem Heßlinger Ortsbrandmeister Bernd Tegtmeier und seinem Kommando nicht nur den Dank für die Ausrichtung der Stadtfeuerwehrwettbewerbe 2011 aus, auch für das ganze „Drum und Dran“. Das bot für die Jüngsten einen „Menschenkicker“ und ein „Sumo-Ringen“, für die Älteren zum Ende der Wettbewerbe musikalische Unterhaltung durch den Feuerwehrmusikzug Rumbeck und zum Ausklang Musik durch aufgelegte CD’s von DJ Markus Stock. „Im letzten Jahr feierten wir unser Bestehen seit 75 Jahren, aber alle Termine waren schon belegt. So haben wir für alle Wehren die Stadtwettbewerbe diesen Jahres als kleine Nachfeier im Rahmen unseres Jubiläums ausgerichtet,“ sagte Tegtmeier. Feuerwehrstadtmeister in Hessisch Oldendorf 2011 wurde die Gruppe 2 der Feuerwehr Hemeringen mit 398,89 Punkten. Dass es auch auf die kleinste Kleinigkeit ankommt und bei den Wettbewerben alles gegeben werden musste, zeigte die Punktzahl des Zweitplatzierten. Stadtbrandmeister Jürgen Hilpert meinte dazu vor den angetretenen Feuerwehrgruppen bei der Siegerehrung: „Das hätte es vor zehn Jahren so bestimmt noch nicht gegeben, denn die Feuerwehr Friedrichsburg belegt Platz zwei mit 398,88 Punkten, nur 0,01 Punkte hinter dem Sieger.“ Es folgten die Gruppe Hemeringen 1, Pötzen, Heßlingen, Hemeringen 3, Lachem, Haddessen, Segelhorst und Kleinenwieden.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige