weather-image
18°
Stoppelhopser möchten beratend tätig werden / Netzwerk mit Senioren und Vereinen geplant

Auf dem Weg zum Familienzentrum

Wallensen/Thüste. Der Raum im Ratskeller Wallensen war gut besucht. Der Vereinsvorsitzende des Trägervereins vom Kindergarten Stoppelhopser Karl-Heinz Grießner bedauerte allerdings, dass neben den Angestellten nur wenige Eltern an der Jahreshauptversammlung teilnahmen. Der Vorstand berichtete: „Es war ruhiger, da wir keine Bauphase mehr hatten“, so Grießner. Die Kraft nutzte der Vorstand, um das Personal etwas mehr auf künftige Aufgaben vorzubereiten. So wurden viele Fortbildungen besucht, die alle auf das Ziel Familienzentrum hinarbeiten. Die Stoppelhopser möchten für Kinder und Eltern noch mehr beratend tätig werden können und dazu die Netzwerke mit anderen Institutionen und auch mit Therapieangeboten verstärken. Ziel ist es, laut Marlies Kölling von der Kindergartenleitung, örtliche Senioren und Vereine mit einzubeziehen. Eventuell wird im Sommer dazu ein Programm aufgestellt.

veröffentlicht am 20.06.2013 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 30.10.2016 um 09:21 Uhr

270_008_6408099_wvh_2006_130610_JHV_Stoppelhopser_2972.jpg

Derzeit ist die Kindertagesstätte sehr gut ausgebucht. Durch die über 20 Angestellten des Vereins werden in zwei Vormittagsgruppen, einer Ganztags- und einer Krippengruppe die Kinder betreut, wofür die Eltern jetzt auf Beschluss des Gemeinderates mehr zahlen müssen. Grießner betonte, dass die Gebühren erstmals seit zehn Jahren erhöht worden seien. Die Regelbetreuungszeit von vier Stunden kostet nun statt 91 Euro künftig 99 Euro. Kostendeckend sei das nicht, damit werde nur ein Teil der gut eine Million Euro Kosten der Gemeinde für alle Kindertagesstätten im Gemeindegebiet wieder reingeholt. Mit der bei den Kansteinzwergen erprobten Flexi-Card ist nun eine kurzfristige Verlängerung von Betreuungszeiten einfach möglich. Natürlich durften im letzten Jahr auch die Traditionsveranstaltungen wie das Laternenfest mit der Humboldt-Grundschule Wallensen oder das Weihnachtsmärchen und die Teilnahme am Weihnachtszauber nicht fehlen und stehen auch dieses Jahr wieder auf der Liste. Durch die im Jahr 2014 beabsichtigte Schließung der Grundschule in Wallensen wird die bestehende Zusammenarbeit mit den Grundschulen in Salzhemmendorf und Oldendorf weiter ausgebaut. Erstmals beteiligt sich der Kindergarten am Ferienpass am 10. Juli an einer Olympiade in Thüste gök



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare