weather-image
Mittelweserschau in Ahe mit fast 130 Tieren - und der Kategorie "Hobbykaninchen"

Auf Augenhöhe mit Rassekaninchen

Ahe (who). Nach der Devise "Alles fängt klein an" hat der Kaninchenzüchterverein F110 "Schaumburg" Rinteln und Umgebung die Gewinnung von Jungzüchtern im Blick. Deshalb hat zur Mittelweserschau in Ahe am 1. und 2. Dezember erneut die Wertungskategorie "Hobbykaninchen" gehört.

veröffentlicht am 08.12.2007 um 00:00 Uhr

0000470523.jpg

Mit der Sonderwertung für Kuscheltiere habe der Verein gute Erfahrungen gemacht, erklärt Vorsitzender Arnold von Eulenburg. Insgesamt neun Hobbykaninchen seien neben den 120 Kaninchen in der Profi-Wertung von Kindern gezeigt worden. Darunter Steffen Hoppe aus Möllenbeck und Erik Kindler aus Schaumburg, die Ehrenpreise für ihre Hobbykaninchen bekamen. Die Jugendmeisterschaft gewann Michaela Hoppe mit Kleinsilber gelb mit 289,5 von 300 Punkten vor Alina Bradler mit Dalmatiner Rex blau-weiß und 287,5 Punkten. Dass Rassekaninchen auch Außenstehende faszinieren, wollten die offiziellen Gäste zur Eröffnung der Schau durch ihren Besuch bestätigen. Unter ihnen: Rintelns stellvertretender Bürgermeister Karl Lange, die Landtagsabgeordneten Heiner Bartling und Dr. Joachim Runkel, sowie Wilhelm Buchmeier, stellvertretender Ortsbürgermeister von Ahe-Engern-Kohlenstädt, sowie der Vorsitzende des Züchter-Kreisverbandes Weserbergland, Karl-Heinz Vogt. Die Vereinsmeisterschaft der Erwachsenen gewann Ursula Rebuschat mit Lohkaninchen schwarz vor Lutz Hoppe mit Blaue Wiener sowie Friedrich Weiser mit Grauer Wiener. Das beste Tier zeigte Lutz Hoppe mit Blaue Wiener und 97 Punkten. Als beste Häsin der Schau bei 97 Punkten zeigte Ursula Rebuschat ein Lohkaninchen. Für die beste Zuchtgruppe der Schau erhielt Lutz Hoppe 384 Punkte. Den Kreisverbands-Ehrenpreis erhielt Friedrich Weiser für Graue Wiener. Den Landesverbands-Ehrenpreis bekam Ralf Köhler für Deutsche Widder weiß. Und der Ehrenpreis des Landkreises Schaumburg ging an Ursula Rebuschat für Lohkaninchen. Für den Kaninchenzüchterverein F110 "Schaumburg" ist mit der Mittelweserschau eine Ära zu Ende gegangen. Bei insgesamt 32 Ausstellungen in 32 Jahren hat der Verein im Saal der früheren Gastwirtschaft Ruhe in Ahe 6172 Kaninchen gezeigt. Weil der Saal künftig nicht mehr zur Verfügung stehe, werde F110 "es wie die Kaninchen machen und ein paar Haken schlagen" und die nächste Mittelweserschau in die Mehrzweckhalle Engern verlegen, kündigte von Eulenburg an. Termin: 29. und 30. November 2008.

Die Jahresbesten (hinten v.l.): Lutz und Michaela Hoppe sowie Ur
  • Die Jahresbesten (hinten v.l.): Lutz und Michaela Hoppe sowie Ursula Rebuschat. Vorne v.l.: Steffen Hoppe und Erik Kindler.


Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt