weather-image
24°

Aue-Renaturierung schützt vor Hochwasser

Bückeburg. Die Renaturierung der Bückeburger Aue ist ein weiteres Stück vorangekommen. Von der aktuellen Maßnahme profitiert eine etwa zweieinhalb Hektar große Fläche am Heidornweg unweit der Amtmannschen Wiesen. 

veröffentlicht am 04.11.2009 um 13:02 Uhr
aktualisiert am 04.11.2009 um 13:40 Uhr

„Wir zielen mit dieser Unternehmung auf eine Erhöhung der Überflutungshäufigkeit, wollen die Auenbereiche schon bei mittleren Hochwasserereignissen aktivieren und die ökologische Vielfalt des Wasserlaufs durch strukturbildende Eingriffe vergrößern", erläuterte Matthias Dornbusch von der Wasserbehörde des Landkreises während eines Ortstermins.
Hintergrund: Die vor neun Jahren verabschiedete EU-Wasserrahmenrichtlinie fordert einen guten Zustand für die natürlichen Fließgewässer bis 2015. Da dieses Ziel für alle Fließgewässer im Landkreis Schaumburg mittelfristig nicht zu erreichen ist, werden Renaturierungsmaßnahmen insbesondere an den sogenannten Prioritätengewässern umgesetzt, zu denen auch die Bückeburger Aue zählt.

Mehr lesen Sie morgen in Ihrer LZ/SZ.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare