weather-image
21°
17 Millionen für Sanierung der Jägerkaserne

Auch Rekruten profitieren

Bückeburg (rc). Nicht nur der Flugplatz draußen in Achum wird auf den neuesten Stand gebracht. Auch für Sanierungen und Neubauten in der Jägerkaserne mitten in der Innenstadt ist ein erheblicher Batzen Geld eingeplant: insgesamt 17 Millionen Euro. Insbesondere die Truppenküche und weitere Wirtschaftsgebäude werden saniert. Dazu kommen alle Unterkunftsgebäude, die nach und nach auf den neuesten Stand gebracht werden; ähnlich des Blocks B, der bereits nach dem Konzept Unterkunft 2000 saniert worden ist.

veröffentlicht am 07.03.2007 um 00:00 Uhr

Ein Ende wird es auch mit der alten Mehrzweckhalle haben, die derzeit unter anderem auch als Sporthalle genutzt wird. Hier erhalten die Soldaten eine komplett neue Sporthalle. Auch in der Jägerkaserne soll bis 2016 alles auf den neuesten Stand gebracht worden sein. Der Infrastrukturbeauftragte, Oberstleutnant Norman Strelow: "Wir haben dann auch für die Rekruten in der Stadt die optimale Infrastruktur." Übrigens: Während der Sanierungsphase soll die Ausbildung voraussichtlich nach Minden verlegt werden, so der bisherige Stand der Überlegungen.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare