weather-image
17°
1:4-Niederlage ist die siebte Pleite für die TuSG Wiedensahl / 1:0-Führung zur Pause

Auch in Sebbenhausen gibt es nichts zu holen

Frauenfußball (pm). Auch im siebten Versuch ist der TuSG Wiedensahl in der Bezirksliga 1 kein Punktgewinn geglückt. Der Aufsteiger verlor beim SV Sebbenhausen-Balge trotz einer überlegen geführten ersten Hälfte mit 1:4.

veröffentlicht am 23.10.2007 um 00:00 Uhr

"Wir können auf die sehr gute erste Hälfte aufbauen", sagte TuSG-Trainer Nils Lebherz. Gemeinsam mit seinem Trainerkollegen Kay Busche erlebte er eine TuSG-Elf, die voll konzentriert die ersten 45 Minuten kontrollierte und sich zahlreiche Torchancen herausspielte. Völlig verdient erzielte Zanzi Schaper in der 28. Minute die Führung für die Gäste, die auch zur Pause noch Bestand hatte. Im zweiten Durchgang setzte sich allerdings insgesamt die konditionelleÜberlegenheit der Gastgeberinnen durch. Shanna Vitalieva (55.) gelang der Ausgleich, und das Eigentor von Kim Sendler fünf Minuten später leitete endgültig die siebte Niederlage ihres Teams ein. Den Rest besorgte Merle Tollwa mit einem Doppelschlag (82., 83.). Für die TuSG sind es jetzt bereits acht Punkte zum rettenden Ufer. Doch in den letzten vier Spielen der Hinrunde trifft die Wiedensahler Elf noch dreimal auf Teams aus dem unmittelbaren Tabellenumfeld. Sollte aus diesen Partien allerdings auch nichts Zählbares herausspringen, dürfte der Klassenerhalt sehr schwer zu realisieren sein. TuSG: Jeschke, Deterding (60, Fahlbusch), Hachmeister )70. Beddig), Sendler, Kienapfel, Kubba, Lange, Busche, Pöhler, Schaper, Orlowski.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare