weather-image
17°
VfL Bad Nenndorf II besiegt HSG Letter 29:22 und sichert die Klasse

Auch im neunten Spiel ungeschlagen

Handball (hga). Der VfL Bad Nenndorf II hat es geschafft: Das 29:22 (15:10)über die HSG Letter-Marienwerder brachte den Klassenerhalt in der Landesliga.

veröffentlicht am 07.05.2007 um 00:00 Uhr

Kräftige Schützenhilfe leistete die HSG Schaumburg Nord durch ihren Auswärtssieg bei den HF Springe II. Zwei Punkte Vorsprung hat der VfL jetzt auf die HF Springe II, die rechnerisch am letzten Spieltag nach Punkten noch gleichziehen könnten, allerdings ist das Torverhältnis um 42 Tore der VfL-Reserve besser. "Wir haben wieder gewonnen, Schönheitspreise gibt es im Abstiegskampf nicht", befand VfL-Coach Rainer Hinze. Das der VfL im neunten Spiel in Folge ungeschlagen blieb, lag an einer deutlich besseren Abwehrarbeit in Hälfte zwei. In Hälfte eins entwickelte sich ein durchschnittliches Spiel, VfL-Torhüter Thorsten Willuhn hatte reichlich Grund, mit seinen Vorderleuten deutliche Worte zu reden. Bis zum 9:7 (23.) tat sich der VfL schwer, beim 14:9 (26.) kam mehr Sicherheit ins Spiel. Nach dem Seitenwechsel kam der VfL über Tempogegenstöße zum Erfolg. Die vielen vergebenen, klaren Chancen verhinderten ein noch deutlicheres Ergebnis. VfL II: Kramer 8, Steinert 6, Schröder 4, Stille 4, Möller 2, Bartels 2, Gerdes 1, Niermann 1, Sieger 1.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare