weather-image
Burkhard Schaffer beendet Freiwilliges Soziales Jahr in Jugendfreizeitstätte

Auch beim gemeinsamen Kochen den pädagogischen Hintergrund gesehen

Bückeburg (rl). Zum 1. August endet der Dienst für Burkhard Schaffer in der Jugendfreizeitstätte Bückeburg. Im Rahmen eines Freiwilligen Sozialen Jahres (FSJ) war der Abiturient als Ersatz für seinen Zivildienst für zwölf Monate in der Jugendpflege tätig.

veröffentlicht am 27.02.2009 um 09:48 Uhr

Burkhard Schaffer hat in der Jugendfreizeitstätte ein Jahr lang

Resümierend spricht Schaffer von einer "schönen Erfahrung". "Es hat auf jeden Fall sehr viel Spaß gemacht, ich hatte mit vielen interessanten Kindern zu tun." In der Jugendfreizeitstätte war die sinnvolle Beschäftigung der Kinder seine Hauptaufgabe. Im letzten Abschnitt seines Einsatzes leitete er selbstständig die wöchentliche Koch- und Backgruppe der Stätte. Jeden Mittwochnachmittag verbrachte er dann anderthalb Stunden mit Kindern im Alter von acht bis zwölf Jahren in der Küche der Jugendfreizeitstätte. Einerseits gehe es um die reine Beschäftigung der Kinder, andererseits habe er auch immer den "pädagogischen Hintergrund" gesehen, wie Schaffer erzählt: "Beim Kochen geht es auch um das Verhalten untereinander, am Ende muss auch einer abwaschen." Es sei immer darum gegangen, den Kindern auch etwas zu vermitteln. Auch die angebotenen Kinderdiskos, wie auch am kommenden Sonntag wieder eine stattfindet, wurden durch Schaffer geplant und ausgerichtet. Nebenbei führte er zusammen mit Mitarbeitern der Stadt auch andere Angebote wie zum Beispiel eine Werk- und Bastelgruppe durch. "Für mich selber war es eine gute Erfahrung, nach der Schule den Arbeitsalltag kennen zu lernen", berichtet Burkhard Schaffer. Bei der Suche nach einer Stelle für sein FSJ habe er sich bewusst in Richtung sozialer Bereich bewegt. "Durch meine Erfahrungen als Betreuer in der Jugendfeuerwehr wollte ich gerne etwas mit Kindern machen." Zudem war ihm die Jugendfreizeitstätte aus eigenen Kinderzeiten ein Begriff. Seine Arbeit wird ab dem 1. August durch Cathrin Matz weitergeführt. Und auch weiterhin steht die Jugendfreizeitstätte zu den gewohnten Zeiten - montags von 13 bis 17 Uhr, dienstags bis freitags von 13 bis 22 Uhr und samstags und sonntags von 15 bis 20 Uhr - für Kinder und Jugendliche offen.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt