weather-image
14°
Expansionspläne sind vorläufig gestrichen

ATU kommt nicht in die Nordstadt

Rinteln (wm). "Auto Teile Unger" (ATU) wird nicht an der Konrad-Adenauer-Straße eine eigene Niederlassung eröffnen. Das teilte gestern auf Anfrage Jürgen Ladage mit. Die Ansiedlung der Werkstattkette war seit über einem Jahr im Gespräch.

veröffentlicht am 16.02.2008 um 00:00 Uhr

Inzwischen habe er vom Management erfahren, so Ladage, dass die Pläne für Rinteln erstmal in der Schublade verschwunden sind - was in fünf oder zehn Jahren daraus wird, könne natürlich niemand vorhersagen. Die Ertragslage bei ATU hatte sich - auch durch den milden Winter - so weit verschlechtert, dass das Unternehmen weitere Expansionspläne vorläufig gestrichen hat. ATU betreibt 625 Filialen in Deutschland,Österreich, Tschechien, Holland, Italien und der Schweiz. Die nächsten ATU-Werkstätten sind in Stadthagen, Wunstorf, Barsinghausen, Minden und Hameln. "Auto Teile Unger" hatte eine Filiale auf dem Renault-Gelände eröffnen wollen. Die Renault-Vertretung, Verkauf und Werkstatt wären dann voraussichtlich ins Industriegebiet Süd umzogen, schilderte Ladage. So bleibt jetzt alles wie es ist.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare