weather-image
14°

ASC-Damen im Nachholspiel gegen HSC Hannover

Frauenfußball (pm). Die Spielnummer zeigt an, dass die Ansetzung bereits eine lange "Leidensgeschichte" aufweist. 009 steht vor dem Spiel ASC Pollhagen-Nordsehl gegen den Titelkandidaten HSC Hannover - die Partie war eigentlich für den 2. Spieltag der Bezirksoberliga vorgesehen, und ist seitdem gleich mehrfach den Platzverhältnissen in Pollhagen zum Opfer gefallen.

veröffentlicht am 01.03.2007 um 00:00 Uhr

Inzwischen ist das Rückspiel (8:0 für den HSC) längst über die Bühne gegangen. Der ergiebige Regen der vergangenen Tage lässt allerdings erneut nicht darauf schließen, dass die Partie am Sonnabend um 16 Uhr - dem nächsten Versuch der Staffelleiterin Marlies Rohrbach, den ASC mit dem HSC auf den selben Fußballplatz zu bekommen - gespielt werden kann. Bereits am vergangenen Sonnabend musste der Vergleich des Schlusslichtes an selber Stelle mit dem TuS Drakenburg abgesagt werden. ASC-Trainer Bernd Hitzemann würde somit eine weitere Woche geschenkt, sein neues Team auf die Pflichtaufgaben der Bezirksoberliga vorzubereiten. Das ist aber nur ein kleiner Vorteil, da ein wichtiger Praxistest kaum möglich scheint. Auf vielen Plätzen der Region sieht es schließlich ähnlich aus wie in Pollhagen. Testspiele nicht erwünscht. Zwei Nachbarn und Konkurrenten hoffen allerdings auf bessere Verhältnisse: Der Bezirksoberligist VfL Bückeburg und der Bezirksliga-Spitzenreiter TSV Eintracht Bückeberge wollen am Sonnabend um 15 Uhr in Obernwöhren einen Vergleich wagen. Die Eintracht startete mit einem 3:0-Erfolg in Schamerloh in die Rückrunde und will weiter Spielpraxis sammeln. Zuvor (13 Uhr) trifft die TSV-Reserve auf den SC Deckbergen-Schaumburg.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare