weather-image
14°

ASC gegen Drakenburg mit Kosche

Frauenfußball (pm). Einen einzigen Sieg hat der ASC Pollhagen-Nordsehl in der Hinserie der Bezirksoberliga erzielt. Beim 1:0 in Drakenburg schoss Stephanie Reckeweg das einzige Tor der Begegnung per Freistoß. Am Sonnabend ist der TuS Drakenburg zum Rückspiel (16 Uhr) in Pollhagen zu Gast - vielleicht schon die letzte Chance den rettenden Strohhalm zum Klassenerhalt überhaupt noch in Sichtweite zu behalten.

veröffentlicht am 22.02.2007 um 00:00 Uhr

Laura Hitzemann hofft auf den zweiten Saisonsieg.

Doch vom ASC-Team aus dem Hinspiel sind weniger als eine Handvoll Spielerinnenübrig geblieben, der Rest - inklusive Reckeweg - hat den Klub inzwischen in viele Richtungen verlassen. Mit nur noch 14 Spielerinnen und drei Juniorinnen als eiserner Reserve blickt das Schlusslicht einer sehr intensiven Rückserie entgegen. Allerdings scheint die in der Halle verletzte Miriam Kosche rechtzeitig für den Start wieder fit zu werden. Der Einsatz von Neuzugang Melanie Hohmeier erscheint dagegen aus gesundheitlichen Gründen fraglich. Bernd Hitzemann, neuer Trainer beim ASC, hat die Devise ausgegeben, trotz des schwerlich zu verhindernden Abstiegs noch das eine oder andere Spiel gewinnen zu wollen. Doch nach den Leistungen der Vorrunde und der folgenden Zwangsverjüngung erscheint dies bereits gegen den um zwei Plätze besser postierten Gast als sehr schwere Aufgabe. Den Auftakt verschoben haben der VfL Bückeburg und Gast Heeßeler SV. Das Kellerduell des Viertletzten gegen den Vorletzten soll nun anstatt am Sonntag erst am 18. März ausgetragen werden. Darauf einigten sich beide Teams kurzfristig in dieser Woche.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt