weather-image
19°
Blume-Elf unterliegt BSV Rehden II 1:2

Arthur Sobolewski heißt der Hagenburger Schrecken

Bezirksliga (jö). Der ersatzgeschwächte TSV Hagenburg verlor gegen die Reserve des BSV Rehden mit 1:2. Das Siegtor der Gäste erzielte Arthur Sobolewski. Er ist der Schreck des TSV Hagenburg, hatte gegen die Seeprovinzler schon mal vier Tore in einem Spiel geschossen.

veröffentlicht am 01.09.2008 um 00:00 Uhr

Die Gäste gingen in der 32. Minute durch einen umstrittenen Elfmeter in Führung. Marc-Philipp Drewes zog gegen Christopher Bimbesi voll durch. Dass er den Ball voll getroffen hatte, war an der imposanten Flugbahn bis in die Feldmark zu erkennen. Das Elfmetergeschenk zum 1:0 verwandelte Tobias Kolterjan. Zum günstigen Zeitpunkt kurz vor der Pause glich Hagenburg aus. Mergim Smajlaj wurde mit einem langen Pass auf die Reise geschickt und erzielte sein fünftes Saisontor. Zwischen den Toren ergaben sich für den brandgefährlichen Arthur Sobolewski immer wieder Tormöglichkeiten. Er war der Alleinunterhalter des Spiels und sorgte nach einer weitgehend ereignislosen zweiten Halbzeit in der 85. Minute für die Entscheidung. Sobolewski entwischte Torben Berg und traf mit einem Kopfball zum 2:1 für die Rehdener Zweite. Eine Minute vor Schluss hatte Mergim Smajlaj den Ausgleich auf dem Fuß. Doch statt seine ungedeckten Mitspieler zu bedenken, zog er aus spitzem Winkel ab. TSV: Beißner, Berg, S. Kreft (64. Sauer), Küster (88. Masoud), T. Kreft, Davoud, Diers, Stolte, Swindley (78. Blume), Drewes, Smajlaj.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare