weather-image
"Handzahm und lieb": Elf Farbratten vor dem Tierheim abgesetzt

Arme Seelen suchen Unterschlupf

Stadthagen (sk). Elf Ratten im Tierheim - das ist keine Tatsache, die den Schädlingsbekämpfer auf den Plan ruft. Bei den Neuankömmlingen im Tierheim an der verlängerten Herminenstraße 83 (neben der Kläranlage) handelt es sich um domestizierte Ratten, um possierliche Haustiere, die neue Besitzer suchen.

veröffentlicht am 30.10.2007 um 00:00 Uhr

0000466068.jpg

Tierheimmitarbeiterin Angelika Hellmann hat die Farbratten - fünf Männchen und sechs Weibchen - gestern Morgen um 7 Uhr vor dem verschlossenen Tor des Tierheims entdeckt - samt einem Begleitbrief. "Diese armen Seelen fand ich vor zehn Tagen in einem Karton und wollte sie selber aufpäppeln, aber ich habe eine Allergie und bekommen kaum noch Luft", ist handschriftlich auf kariertem Papier vermerkt. Der Schreiber oder die Schreiberin bittet die Tierheimmitarbeiter, sich um die Tiere zu kümmern. "Die Männchen sind handzahm und die Weibchen haben etwas Angst, sind aber lieb", heißt es auf dem Zettel. Zwar finden die Stadthäger Tierschützer die anonyme Abgabe der Ratten nicht optimal, und die Ratten können aus Platzgründen auch nicht im Stadthäger Tierheim bleiben, so Mitarbeiterin Sabine Linde. Eine erste Lösung ist jedoch gefunden. Eine Tierschützerin aus Porta Westfalica holt die handzahmen Tiere heute ab und nimmt sie in Obhut. Zwei Tiere der Gruppe haben bei einem Mitarbeiter der Stadthäger Einrichtung bereits ein neues Heim gefunden. Wer einem oder mehreren der zahmen Ratten ebenfalls eine gute Pflege bieten kann und will, kann sich telefonisch an das Tierheim in Stadthagen wenden unter (05721) 33 41. Der Kontakt wird dann von den Mitarbeitern vermittelt.

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2017
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare