weather-image
17°
×

Arbeiten auf dem Sportplatz

Am Sportplatz an der Schule in Oldendorf tut sich etwas. Auf der Fläche, die nicht für den Schulsport genutzt wird, die brach lag und die zu verwildern drohte, ist wieder Leben eingekehrt. Der Verein für Grenzbeziehung und Heimatpflege Oldendorf hat es sich zur Aufgabe gemacht, den Platz gemeinsam mit dem Ortsrat Oldendorf so herzurichten, dass er von allen Bürgern genutzt werden kann. "Jung und Alt sollen sich auf dem Platz wohlfühlen", betont Erika Rasch, die Vereinsvorsitzende. Nach Auflösung des TSV Benstorf/Oldendorf im Jahr 2015 war der Sportplatz mehr oder weniger sich selbst überlassen gewesen.

veröffentlicht am 09.04.2019 um 10:41 Uhr
aktualisiert am 09.04.2019 um 11:16 Uhr

Am Sportplatz an der Schule in Oldendorf tut sich etwas. Auf der Fläche, die nicht für den Schulsport genutzt wird, die brach lag und die zu verwildern drohte, ist wieder Leben eingekehrt. Der Verein für Grenzbeziehung und Heimatpflege Oldendorf hat es sich zur Aufgabe gemacht, den Platz gemeinsam mit dem Ortsrat Oldendorf so herzurichten, dass er von allen Bürgern genutzt werden kann. "Jung und Alt sollen sich auf dem Platz wohlfühlen", betont Erika Rasch, die Vereinsvorsitzende. Nach Auflösung des TSV Benstorf/Oldendorf im Jahr 2015 war der Sportplatz mehr oder weniger sich selbst überlassen gewesen.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Anzeige
Anzeige