weather-image
25°
DRK-Team freut sichüber Rekordergebnis / Viele Erstspender dabei

Anzahl der Blutspender um 32 Prozent gesteigert!

Bad Eilsen (sig). "Das ist ein Rekordergebnis, für das wir natürlich sehr dankbar sind", sagt Annemarie Dopheide vom DRK-Ortsverein Rolfshagen. Sie meint damit die Anzahl der Blutspender, die diesmal in das evangelische Gemeindehaus nach Bad Eilsen gekommen sind. Gegenüber dem vorletzten Termin, bei dem 77 Spender erschienen, ist die Steigerung auf 102 schon sehr beachtlich. Das sind 32 Prozent.

veröffentlicht am 07.02.2007 um 00:00 Uhr

Er ist 69 und darf noch seine 80. Blutspende abgeben: Lothar Her

Vor allem freut sich die Leiterin des DRK-Ortsvereins aus dem Nachbarortüber 16 überwiegend junge Erstspender. Sie haben noch einen langen Weg vor sich, wenn sie Lothar Hermsdorf einholen wollen. Der Heeßer bildete diesmal die Spitze mit bislang 79 Spenden. Den 80. Termin will er auch noch schaffen, aber dann ist wohl Schluss. Lothar Hermsdorf wird im Dezember bereits 70. In der Regel liegt die Grenze für Blutspender bei 68 Jahren. Da er aber über eine sehr gute Gesundheit verfügt, wurde mit ärztlicher Genehmigung eine Ausnahme gemacht. Am Anfang einer solchen "Karriere" steht die 22-jährige Janina Eck aus Bad Eilsen. Die angehende Physiotherapeutin hat sich ihren Vater zum Beispiel genommen, der bereits 50 Blutspenden hinter sich hat. Sie bekam diesmal für das erste Jubiläum (zehn Spenden) ein kleines Präsent ebenso wie Ingrid Kuhn (Auetal), Mathias Eckel (Heeßen), Marion Rose (Luhden),Andreas Abst und Marco Schwerdt (beide Bad Eilsen). Die ebenfalls im Kurort wohnenden Kurt Puppe und Erwin Sengebusch brachten es auf 25 Spenden. Weil er an diesem Tag genau der 100. Teilnehmer war, der sich in die Spenderliste eintragen ließ, ging auch Wolf-Rüdiger Berg aus Luhden nicht leer aus. Der nächste Termin des Blutspendedienstes Niedersachsen in Bad Eilsen steht auch bereits fest. Vorgesehen ist Donnerstag, 24. Mai, und zwar wieder ab 15 Uhr im Gemeindehaus.

0000438669-12-gross.jpg

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare