weather-image
18°
×

Antrag von Rot-Grün: Keine Reserveantibiotika für Tiermedizin

Obwohl der Antibiotikaeinsatz in der Nutztierhaltung inzwischen zurückgeht, kann bei diesem Thema nach Auffassung der Grünen noch längst keine Entwarnung gegeben werden. "Die absolute Menge des Antibiotikaeinsatzes in der Tiermedizin sinkt zwar. Zugleich steigt aber der Einsatz von sogenannten Reserveantibiotika. Und diese sollten unbedingt dem Menschen vorbehalten bleiben", erklärte dazu Anja Piel, Grüne Landtagsabgeordnete aus Fischbeck. Als Reserveantibiotika werden Wirkstoffe bezeichnet, die in der Humanmedizin grundsätzlich nur dann eingesetzt werden sollen, wenn andere Präparate aufgrund von Multiresistenzen nicht mehr wirken. Diese Präparate sollen der Tiermedizin künftig nicht mehr zur Verfügung stehen, fordern die Grünen in einem gemeinsamen Entschließungsantrag mit der SPD.

veröffentlicht am 18.09.2015 um 16:03 Uhr
aktualisiert am 29.10.2016 um 10:41 Uhr



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2020
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt