weather-image
10°

Kultur in den Höfen war der Höhepunkt

Anstrengendes Jahr für DorfKulTour

WALLENSEN. Das zurückliegende Jahr war für den Verein DorfKulTour in Wallensen sehr arbeitsreich.

veröffentlicht am 04.04.2018 um 11:48 Uhr

Die Jahreshauptversammlung im Haus an der Stadtmauer. FOTO: GÖK

Dem Vereinsvorstand war daran gelegen, dass aus vielen verschiedenen Bereichen Veranstaltungen im Ort angeboten werden. Eine interessante Infoveranstaltung im Freien war dabei 120 Jahre Molkerei, wo die gewerbliche Geschichte von Wallensen beleuchtet wurde. Sehr gut angenommen wurden Termine wie das Maisingen des Männergesangvereins im Haus an der Stadtmauer oder der Bildhauer-Workshop. Absoluter Jahreshöhepunkt war aber „Kultur in den Höfen“, wo der ganze Ort in ein buntes Treiben mit weit mehr als 1000 Besuchern verwandelt wurde. Auch Besucher von weiter weg fanden so den Weg auf die Wallenser Bauernhöfe, wo viele Künstler ihre Werke zeigten. Weitere Veranstaltungen wie Brandfeier, Vortrag Industriegeschichte, Reiseberichte oder Büchervorstellungen rundeten das Angebot in dem vereinseigenen Haus in Wallensen ab.

Da das Team in diesem Jahr nicht ganz so beansprucht werden will, wurden die Veranstaltungen für 2018 etwas komprimiert. Jahreshöhepunkt für den über 83 Mitglieder verfügenden Verein wird die Museumssommernacht am 16. Juni werden, die zusammen mit dem Tag des offenen Gartens durchgeführt wird. Neben dem Garten am Haus an der Stadtmauer öffnen vier weitere Gärten in Wallensen ihre Pforten, wo dann auch ein historischer Bezug geplant ist. So soll es etwa auch eine Wanderung durch die Gärten geben oder eine Lesung mit historischem Hintergrund. Immer beliebter werden auch die von Heinrich Meier angebotenen Wanderungen rund um Wallensen. Unter anderem führte Meier auch eine Gruppe aus dem Landvolk-Bezirk durch die Region, die sich ob der Schönheit begeistert zeigten.

Der Vereinsvorsitzende Karl-Heinz Grießner möchte mit dem Verein mittelfristig die 100-Mitglieder-Marke knacken und die Vereinsarbeit auf mehrere Schultern verteilen. Um das Haus weiter zu verschönern, wurde ein LEADER-Projekt auf den Weg gebracht. So kommt das Haus an der Stadtmauer in den Genuss einer Fassadenerneuerung, wobei der Verein nur Kosten in Höhe von 700 Euro tragen muss. Auch im Haus wurden kleine Veränderung durchgeführt. So haben die Räume mittlerweile Namen erhalten, weshalb Veranstaltungen im größten Raum des Hauses künftig in der Magis-tratsstube stattfinden. Gemütlich ist es dagegen im Stadtverlies, wo die Gäste den Gewölbekeller genießen können.

Neben der Museumssommernacht und dem Tag des offenen Gartens am 16. Juni hat der Verein noch weitere Veranstaltungen geplant. So soll etwa das Maisingen am 27. Mai, der Bildhauer-Workshop vom 8. bis 10. Juni, das KulTour-Cafe am 15. Juli, der Heurigenabend am 29. September, die Herbstwanderung am 20. Oktober sowie der Kinoabend „Feuerzangenbowle“ am 16. November im Haus an der Stadtmauer stattfinden. Beteiligt ist DorfKulTour auch noch am Salzhemmendorfer Bürgerfest am 26. Mai im Naturerlebnisbad, am 18. und 19. August am Wallenser Stadtfest, am 16. September beim Wandelkonzert „Klang und Gang“ in Ockensen sowie am 8. Dezember am Weihnachtszauber in Wallensen. Die Termine sind auch auf der neugestalteten Homepage www.wallensen.de einsehbar.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt