weather-image
28°
MTV Obernkirchen am Sonntag zu Gast beim Tabellenfünften

Anstatt frei, nun in Schneverdingen

Handball (seb). Die ursprünglich verlegte Begegnung in der Verbandsliga zwischen dem MTV Obernkirchen und dem Tabellenfünften TV Jahn Schneverdingen wurde von dem Staffelleiter kurzfristig neu angesetzt.

veröffentlicht am 03.11.2007 um 00:00 Uhr

Trainer Saulius Tonkunas (l.) muss selbst ran. Foto: ph

"Wir sind etwasüberrascht, dass die Partie ohne unsere Zustimmung einfach nach Schneverdingen verlegt wurde! Aufgrund des Pokalspiels des Gegners am Samstag gegen den MTV Vorsfelde sollte das Match auf einen anderen Termin gelegt werden", meinte der sichtlich verwunderte MTV-Trainer Saulius Tonkunas. "Wir werdenalles möglich machen, um in Obernkirchen zu spielen", erklärte MTV-Spartenleiter Manfred Berndt, der abschließend am Mittwoch aber noch einige Telefonate mit den Betroffenen führen musste. Wie sich am späten Abend herauskristallisierte hatten die MTV-Verantwortlichen keinen Erfolg mit der Spielverlegung und mussten im Vorfeld bereits eine kleine Niederlage einstecken. "Auswärts wird die Angelegenheit natürlich noch schwieriger! Allerdings kassierte Schneverdingen zuletzt beim Tabellenvorletzten in Nörten-Angerstein eine 30:31-Niederlage", sagt der Litauer und hegt berechtigte Siegchancen. Die TV-Crew von Trainer Volker Schäfer will sich für die Schmach rehabilitieren, zwei Punkte einfahren, um den Spitzenplatz in der Liga zu untermauern. Dabei muss die Tonkunas-Sieben vor allem das gefährliche Angriffsduo mit Viktor Happel und Cristian Stamate in den Griff bekommen. "Eine gute und erfahrene Mannschaft! Wir müssen alles geben und kämpfen", fordert MTV-Spielertrainer Saulius Tonkunas Biss und Aggressivität. Die Bergstädter werden in der zuletzt siegreichen Formation auflaufen und hoffen nach der einwöchigen Pause schnell den Spielrhythmus wiederzufinden. Anwurf: Sonntag, 17 Uhr.

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare