weather-image
10°
×

Mehr als 400 Frauen aus dem Kirchenkreis in Buchhagen

Anregende Märchenstunde

Buchhagen (sbr). „Es war einmal ein großer Kirchenkreis mit vielen tollen Frauen, die sich einen Nachmittag lang auf die Suche nach der Wahrheit machten, einer märchenhaften Wahrheit im bunten Gewand“, – schon die Begrüßung durch das Vorbereitungsteam des Kreisfrauentreffens 2010 stimmte auf das Motto des interessanten und unterhaltsamen Nachmittags ein. Ellen Frey (Hameln), Ursel Duensing (Springe) und Anneliese Ketelhake (Groß Hilligsfeld) hatten Ulrike Denecke aus Hannover als Referentin geladen.

veröffentlicht am 23.06.2010 um 19:00 Uhr
aktualisiert am 02.11.2016 um 16:21 Uhr

Buchhagen (sbr). „Es war einmal ein großer Kirchenkreis mit vielen tollen Frauen, die sich einen Nachmittag lang auf die Suche nach der Wahrheit machten, einer märchenhaften Wahrheit im bunten Gewand“, – schon die Begrüßung durch das Vorbereitungsteam des Kreisfrauentreffens 2010 stimmte auf das Motto des interessanten und unterhaltsamen Nachmittags ein. Ellen Frey (Hameln), Ursel Duensing (Springe) und Anneliese Ketelhake (Groß Hilligsfeld) hatten Ulrike Denecke aus Hannover als Referentin geladen. Anlass war das alle zwei Jahre auf Einladung des evangelischen Frauenwerks im Kirchenkreis Hameln-Pyrmont in Buchhagen stattfindende Kreisfrauentreffen. Entführt wurden die aktiven Frauen aus dem Kirchenkreis von der Pastorin i.R. in eine bunte Märchenwelt und ihre damit verbundene ganz eigene Wahrheit. Musikalisch wurde das Programm von Birgit und Imke Albrecht aus Hameln begleitet. Die Tische waren allesamt märchenhaft dekoriert und die eine oder andere Dame fühlte sich angesichts der Märchenfiguren und der vielen, mit den Geschichten untrennbar verbundenen Gegenstände, an die eigene Spielzeugkiste erinnert. Insgesamt 400 Frauen sowie der Superintendent Philipp Meyer und zwei Pastoren aus verschiedenen Kirchengemeinden waren der Einladung des Vorbereitungsteams gefolgt – viel mehr, als sich eigentlich angemeldet hatten. Doch das war für das eingespielte Team des Gasthauses Mittendorf kein Problem. Bevor die „Märchenstunde“ begann, hatten die Damen aus Groß Berkel, Börry, Afferde, Bad Pyrmont, Fischbeck, Bakede und anderswo ihren Platz im frisch renovierten Saal gefunden. Um Urvertrauen und die Bildsprache aus dem Inneren, die nicht mithilfe des Verstandes verändert werden kann, ging es in dem Vortrag von Ulrike Denecke. „Bilder im Märchen können uns viel von unserem Inneren vermitteln“, lautete die Botschaft der Pastorin i.R.

Und wie beim guten Ende eines Märchens, so waren auch die Besucherinnen am Ende des interessanten und aufschlussreichen Nachmittags reich an neuen Denkanstößen und Impulsen für die vielseitige Frauenarbeit in Kirchenkreis Hameln-Pyrmont.

Die Referentin Pastorin i. R. Ulrike Denecke (li.) im Gespräch mit Heidemarie Günter-Erzgräber.

Foto: sbr



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2020
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt