weather-image
×

Fußballsparte im Kreissportbund veranstaltete Kreisfußballtag in Bad Münder / Zahlreiche Ehrungen langjähriger aktiver Mitglieder

Anreas Wittrock bleibt für weitere drei Jahre an ihrer Spitze

Hameln-Pyrmont (rhs). Weiter mit Andreas Wittrock an der Spitze gehen die Fußballer, zweitgrößter Fachverband im KSB, in die nächsten drei Jahre. Denn auf dem Kreisfußballtag in Bad Münder wurde der 55-jährige Aerzener, der seit 18 Jahren an der Spitze des NFV-Kreises steht, ohne Gegenstimme wiedergewählt.

veröffentlicht am 23.06.2010 um 19:00 Uhr
aktualisiert am 02.11.2016 um 15:41 Uhr

In seinem Rechenschaftsbericht, der allen Delegierten schriftlich vorlag, stellte der Kreisfußball noch einmal die Höhepunkte der letzten drei Jahre heraus. Dazu zählte nicht nur das U 19-Frauenländerspiel Deutschland gegen Schweden im Hamelner Weserberglandstadion, sondern auch die Installation zweier Minispielfelder in Hastenbeck und Tündern, die DFB-Schul- und Vereinskampagne mit dem Schwerpunkt Förderung des Mädchenfußballs sowie die Übernahme von Patenschaften.

Während sich im Herrenbereich die Zahl der Mannschaften um vier auf 84 erhöht hat, gab es bei den Frauen einen gleichgroßen Rückgang auf nur noch neun Teams. Auch bei den Alten Herren (über 32 Jahre) gab es einen Rückgang von 31 auf 25, während die Altligisten sogar um eine Mannschaft zunahmen.

Negativ bemerkbar gemacht haben sich auf Kreisebene auch die Reformen im Bezirk. So gab es Abstiege für die beiden „Aushängeschilder“, das Oberligateam von Preußen Hameln 07 und der Bezirksoberligist HSC BW Tündern. Allerdings füllt die SSG Halvestorf die Lücke, die die Tünderaner hinterlassen haben, wieder auf.

Bei den Wahlen wurden Wittrock-Stellvertreter Norbert Handelsmann (TSV Grohnde), Schatzmeister Bernhard Kruppki (MTV Lauenstein), Schiedsrichterobmann Michael Rieke (TuS Rohden), Sportgerichtsvorsitzender Reinhard Feyer (SC Börry) und Lehrausschußvorsitzender Siegfried Motzner (HSC BW Tündern) wiedergewählt. Neuer Spielausschussobmann ist Hans-Jürgen Hartmann (VfB Eimbeckhausen), der das Amt von Bernd Sonnemann (Flegessen) übernahm, der nach mehr als einem Jahrzehnt Vorsitz nicht mehr kandidierte. Dafür wurde er in Abwesenheit mit der DFB-Verdienstnadel sowie einem Reisegutschein geehrt.

Apropos Ehrungen. Hier war die Liste der Ausgezeichneten lang. Die silberne Ehrennadel des Kreisverbandes erhielt Dieter Faber (Halvestorf). Mit der silbernen Verdienstnadel des NFV wurden Eckhard Grandt (Germania Hagen), Manfred Makein (SW Löwensen) und Rüdiger Heyder (FC Flegessen) geehrt. Die DFB-Verdienstnadel bekamen Bernd Kollmann (ESV Hameln), Bernhard Kruppki (MTV Lauenstein) und Norbert Handelsmann (TSV Grohnde) vom NFV-Vizepräsident August-Wilhelm Winsmann ans Revers geheftet. Und mit einer Urkunde sowie Uhr wurden Matthias Brachmann (TC Hameln), Arno Seemann (TSV Nettelrede), Karsten Gelhaar (FC Flegessen), Manfred Kühne (Preußen 07), Fritz Marter (HSC BW Tündern), Wilhelm Grupe (TSC Fischbeck) , Thomas Legler (SC Diedersen), Hans-Jürgen Hartmann (VfB Eimbeckhausen) und Friedrich-Wilhelm Meyer (TB Hilligsfeld) als neue Ehrenamtsträger überrascht.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2020
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt