weather-image
13°
Sieg im L-Zwei-Phasen-Springen beim Hallenreitturnier in Hannover

Anneke Wilharm auf Dorado in Top-Zeit

Reiten (ye). Es passte alles: Anneke Wilharm (RZFV Stadthagen) und ihr Brauner Dorado ließen beim Hallenturnier im Reiterstadion Hannover die Konkurrenz im L-Zwei-Phasen-Springen hinter sich.

veröffentlicht am 14.03.2007 um 00:00 Uhr

Anneke Wilharm vom RZFV Stadthagen auf Dorado. Foto: ye

Geschlagen geben musste sich unter anderem Profi Joachim Winter (RFV Westercelle/Altencelle). Fehlerfrei in 23,07 Sekunden brachten Wilharm und Dorado den Stechparcours dieser Prüfung hinter sich. 24,23 Sekunden benötigte Hauptsattelmeister Winter für den Kurs. Der Sieg ging in dieser Prüfung nach Stadthagen. Im M-Springen mit Stechenübernahmen Wilharm und Dorado ebenfalls die Führung. Doch Profi Joachim Winter drehte seinen Hengst Stolzenberg pirouettenartig in den Wendungen, fand die kürzesten Wege und jagte Nachwuchsreiterin Anneke Wilharm buchstäblich erst in der letzten Sekunden den Sieg ab. Winter vor Wilharm lautete das Ergebnis der Hauptspringprüfung des RV Hannover. Damit konnte sich ein Profi an Wilharm vorbeischieben, doch die restlichen 27 Teilnehmer durften sich hinter der 16-jährigen Schülerin aus Stadthagen einreihen. Bei den Löwen Classics in Braunschweig sicherte sich das Team des Bezirksverbandes Hannover Nord Platz vier. Ein Abwurf in 179,03 Sekunden lautete das Ergebnis im M/A-Mannschaftsspringen für Peter Baust auf Landmaedel, Dirk-Thomas Liehr (beide RZFV Stadthagen) auf Larissa und den Landesberger Thorsten Röhr auf Garcia la Luna. Mit Platz vier in der Einzelwertung dieser Prüfung sicherten sich Liehr und Larissa das beste Ergebnis.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare