weather-image
28°

Anlieger sollen Schnee schaufeln

Samtgemeinde Nenndorf (tes). Soll die Straßenreinigungspflicht rigoroser auf die Bürger übergehen? Mit dieser Frage hat sich der Wirtschaftsausschuss der Samtgemeinde Nenndorf beschäftigt. Als Auslöser nannte der Vorsitzende Werner Tage die Handhabung des Winterdienstes. Die Samtgemeinde könne es sich nicht leisten, überall zu räumen. Zudem nehme die Satzung die Anlieger in der Pflicht.

veröffentlicht am 05.11.2007 um 00:00 Uhr

In den letzten Jahren wurden fast alle Straßen von Mitarbeitern des Bauamtes geräumt. Das könnte bald vorbei sein: Die Samtgemeinde will sich auf die Satzung zurückbesinnen, wonach die Anlieger für große Teile der Räumung selber zuständig sind. Nur Bundes-, Landes- und Kreisstraßen würden demnach geräumt. Gossen und Gehwege sind ohnehin von den Anliegern zu reinigen und zu streuen. In diesem Winter kommen die angestrebtenÄnderungen nicht mehr in Frage. Die Beratung in den Gremien soll die Einwohner jedoch frühzeitig darauf vorbereiten, ab Ende 2008 möglicherweise selbst zur Schneeschaufel greifen zu müssen.

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare