weather-image

Anklage gegen Tresorknacker

Stadthagen/Verden. Die Staatsanwaltschaft Verden hat jetzt Anklage gegen Mitglieder der so genannten Tresoknackerbande erhoben. Die Kriminellen haben auch in Schaumburg Spuren hinterlassen.

veröffentlicht am 10.04.2007 um 00:00 Uhr

Die Anklage richtet sich laut einer Pressemitteilung der Verdener Strafverfolger gegen fünf Mitglieder der Bande, die in der Zeit vom 24. Juni bis 30. November 2006 in mehrere Geschäfte eingebrochen haben sollen, um aus Tresoren Geld und Wertsachen zu stehlen. Den Angeschuldigten wird schwerer Raub, schwerer Bandendiesbstahl, Diebstahl im besonders schweren Fall, gewerbsmäßige Bandenhehlerei, gewerbsmäßige Bandenhehlerei, gewerbsmäßiges unerlaubtes Handeltreiben mit Betäubungsmitteln in nicht geringer Menge und Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte vorgeworfen. Die Männer sollen die Taten jeweils in wechselnder Besetzung begangen haben. 29 Taten sind angeklagt. Die Bargeld-Beute soll rund 45 000 Euro betragen haben. In einem Fall ist der Bande Sportbekleidung im Wert von rund 30 000 Euro in die Hände gefallen. Die Tatorte lagen in Süddeutschland sowie in den Kreisen Diepholz, Verden, Nienburg, im Bremer Umland und in Stadthagen. Hier geht ein Einbruch in ein Bistro in der Innenstadt auf das Konto der Bande. An den Ermittlungen waren bis 143 Polizeibeamte aus Niedersachsen und Bremen beteiligt. Die Federführung hatten die Ermittlungsgruppen "Tresor" bei der Polizeiinspektion Nienburg/Schaumburg und "Meile" des Landeskriminalamtes Bremen.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt