weather-image
25°
Kreismeisterschaften in Stadthagen / Vier Titel für "Multitalent" Nele Lenhard

Anissa Eberhardt mit fantastischer 800-m-Kreisrekordzeit zum Titel

Leichtathletik (cwo). Bei optimalen Bedingungen fand in Stadthagen der zweite Teil der schaumburger Einzel-Kreismeisterschaften im Jahnstadion statt. 170 Teilnehmer aus 13 Vereinen hatten für die Veranstaltung gemeldet, die gewohnt unterhaltsam von Stadionsprecher Helmut Machule und dem KLV-Vorsitzenden Wolfgang Stroh umrahmt wurde.

veröffentlicht am 10.09.2008 um 00:00 Uhr

Klaus-Jürgen Leszczynski vom Post SV Stadthagen sicherte sich de

Die erfolgreichsten Titelsammler der Meisterschaften waren Lukas Wündsch vom Post SV Stadthagen, Melanie Bremer von der VT Rinteln, Anna Weichert vom TSV Bückeberge sowie Nele Lenhard von der SG Rodenberg, die jeweils vier Kreismeistertitel errangen. Wündsch siegte in der Altersklasse M14 im 100-m- Sprint, Weitsprung, Diskuswurf und Speerwurf. Besonders freute sich das Stadthäger Mehrkampftalent über seine Sprintzeit von 12,96 Sekunden, mit der er erstmals die 13-Sekunden-Marke unterbot. W30-Seniorin Bremer absolvierte wie schon beinahe Tradition "ihren Vierkampf" aus Kugelstoßen, Speerwerfen, Weitsprung und 100-m- Lauf, wobei sie durchweg ordentliche Resultate im Bereich ihrer Saisonbestleistungen erzielte. Weichert siegte im Weitsprung, Speerwerfen sowie Kugelstoßen der weiblichen Jugend A und kämpfte sich auch tapfer durch den 800-m- Lauf. Die vielseitig talentierte B-Jugendliche Nele Lenhard untermauerte im 100-m- und 200-m-Sprint ihre Vorrangstellung als derzeit mit Abstand schnellste Schaumburgerin. Aber auch ihre Weitsprung- und Kugelstoßresultate zauberten ein Siegeslächeln auf das Gesicht ihres Trainers Jörn Steege. Ebenfalls gut aufgelegt war Steeges weiterer Schützling Marcel Schulz in der Altersklasse M15. Der Rodenberger schleuderte den Diskus auf hervorragende 40,34 m und verbesserte seine persönliche Bestleistung um nahezu sieben Meter. Zudem siegte Schulz im Weitsprungwettbewerb mit 5,38 m und damit gerade einmal einem Zentimeter Vorsprung vor dem zweitplatzierten ebenfallsgut aufgelegten Niels-Lennart Brandt aus Stadthagen. Zwei Kreismeistertitel in dieser Altersklasse sicherte sich auch Frédéric Hempelmann vom Luhdener SV, der sich im 100-m-Finale in 12,44 Sekunden und im Speerwerfen mit 38,38 m durchsetzte. Drei Kreismeistertitel errang Jakob Kretschmer (Post SV Stadthagen) bei den 13-Jährigen. Kretschmer war mit 10,58 Sekunden der schnellste 75-m-Sprinter, sprang gute 4,64 m weit und lief die 1.000 m in 3:24,08 Minuten. In der Altersklasse M10 erzielte der noch neunjährige Hannes Hänsler vom TuS Niedernwöhren ein hervorragendes Resultat. Hänsler warf den Schlagball beeindruckende 48,00 m weit und verpasste damit den Kreisrekord seiner Altersklasse um nur einen halben Meter. Sein Bruder Moritz sicherte sich den Kreismeistertitel im 50-m- Sprint in 8,06 Sekunden und machte den Familienerfolg perfekt. Als Höhepunkt der Veranstaltung gelang Anissa Eberhardt von der TWG Nienstädt/Sülbeck in der Altersklasse W13 eine Verbesserung ihres eigenen in diesem Jahr bereits zweimal verbesserten 800-m-Kreisrekordes. Eber- hardt ging das Rennen vom Startschuss an beherzt an und spulte einsam ihre zwei Runden ab. Mit der hervorragenden Zeit von 2:28,04 Minuten festigte sie ihre Position als zweitschnellste Mittelstrecklerin ihrer Altersklasse in Niedersachsen. Dreifache Kreismeisterin der 13-jährigen Schülerinnen wurde Johanna Kühn vom Post SV Stadthagen, die ihr stärkstes Resultat im Hochsprung erzielte, wo sie hervorragende 1,50 m überquerte. Mit dieser Höhe setzte sie sich auf Rang zwei der ewigen schaumburger Bestenliste.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare