weather-image
12°
VfL Bad Nenndorf fertigt Aufsteiger TuS Vinnhorst 37:24 ab

Angriff nach der Pause entschlossener

Handball (hga). Mit einem deutlichen 37:24 (16:10)-Heimsiegüber den TuS Vinnhorst hat sich der VfL Bad Nenndorf in der Landesliga einen guten Mittelfeldplatz erobert.

veröffentlicht am 22.10.2007 um 00:00 Uhr

Routinier Jörg Schröder kommt völlig frei zum Wurf und trifft fü

VfL-Coach Rainer Hinze zeigte sich mit der Leistung seiner Abwehr insgesamt zufrieden. "Thorsten Willuhn hat nach seiner Einwechslung in Hälfte zwei seinen Teil zum Erfolg beigetragen", konstatierte Hinze. Die Chancenverwertung bleibt beim VfL ein gewichtiges Thema, das zeigte sich gerade in der ersten Hälfte. Bis zum 5:3 (11.) boten beide Mannschaften im Angriff keine Ruhmestaten. In den folgenden Minuten wurden die Hausherren stärker und setzten sich auf 8:3 (15.) ab. Das Spiel wurde zerfahrener, die beiden Unparteiischen trugen mit fragwürdigen Entscheidungen zu Gunsten der Gäste ihren Teildazu bei. Der VfL war verärgert und gab die richtige Antwort, Henning Zhorzel erhöhte in doppelter Unterzahl auf 15:9 (27.). Bis hierhin durften sich die Gäste geschmeichelt fühlen, der VfL ließ etliche Chancen aus. "Nach holprigem Start haben wir uns gut abgesetzt", erklärte Hinze, ab dem 17:14 ging es nur noch in eine Richtung, über 30:22 ging es mit stark verbesserter Chancenverwertung zum hochverdienten Heimsieg. VfL: Peters 11, Rose 6, Kleine 5, Zhorzel 4, Schröder 3, Oberheide 2, Bartels 2, Steinert 2, Zieschank 2.

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2017
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare