weather-image
14°
TSV Eintracht Exten zum Derby nach Evesen

Angesäuerter Sieker kündigt Überraschungen an

Bezirksliga (ku). Das Duell der Eveser gegen den Aufsteiger aus Exten hat sicher einen ganz besonderen Reiz. Die Mannschaften sind punktgleiche Tabellennachbarn, verbuchten bislang aus 12 Spielen 15 Punkte. Evesen verlor am letzten Spieltag in Pyrmont mit 0:4, Exten kassierte gegen Degersen eine 2:3-Heimniederlage.

veröffentlicht am 03.11.2006 um 00:00 Uhr

Trainer Frank Malisius hatte in Pyrmont allerdings mit großen personellen Problemen zu kämpfen: "Wir waren wirklich chancenlos, sind sicher auch gegen Exten nicht der Favorit! In Pyrmont sind wir ohne Jevtic, Hegerhorst und den noch für zwei weitere Spiele gesperrten Rettig angetreten, im Spiel fielen Nowack, Humann und Weihmann verletzungsbedingt aus.Und vor dem Derby gegen Exten sind jetzt noch Stadtkowitz, Biskup und Denker angeschlagen oder haben sich krank gemeldet." Kritikäußerte der Eveser Coach auch an seinen Angreifern: "Berkut und Bujmov müssen körperlich robuster spielen, dabei mehr Zweikämpfe gewinnen als zuletzt in Degersen und Pyrmont. Dazu haben wir noch zu viele Gegentore kassiert!" Ähnlich angesäuert auch Extens Coach Wilhelm Sieker: "Wir stehen im Abstiegskampf, das sollte meiner Mannschaft langsam klar geworden sein. In der Bezirksliga kann man es sich nicht erlauben, eine Halbzeit komplett zu verschlafen. Wir haben gesehen, dass wir mithalten können, nur dazu müssen wir über 90 Minuten wirklich 100 Prozent abrufen und das klappt bei einigen Spielern noch nicht." Gegen Evesen hat Sieker seinen kompletten Kader zur Verfügung, deutete aber ein paar Überraschungen an. "Ich werde gegen Evesen umstellen, das wird weniger die Eveser überraschen als einige meiner Spieler!"

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2017
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare