weather-image

Vor Gericht: Im Prozess gegen 22-jährigen Rintelner kein Ende in Sicht

Angeklagter bietet Führerschein und Geld gegen Falschaussage

Rinteln (maf). Auch nach fünf Verhandlungstagen ist ein Ende des Vergewaltigungsprozesses vor dem Jugendschöffengericht nicht in Sicht. Im Verfahren gegen einen 22-jährigen Rintelner, der im Dezember 2005 eine damals 15-jährige Schülerin zum Oralsex gezwungen haben soll, gerät der Zeitplan zur Befragung der Zeugen insWanken. Durch eine Vielzahl von unterschiedlichen Anträgen der Verteidigung zieht sich der Prozess in die Länge.

veröffentlicht am 03.05.2008 um 00:00 Uhr



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt