weather-image
14°
×

Angebranntes Essen löst Rauchmelder aus

Es sollte wohl eine Suppe werden. Darauf deuteten die angebrannten Fleischreste und die daneben liegenden Zutaten hin. Am frühen Donnerstagmorgen bekam ein Hamelnerin (Mitte 70), die in einem Mehrfamilienhaus an der Königstraße wohnt, Besuch von der Feuerwehr. Die haupt- und ehrenamtlichen Kräfte waren um 0.22 Uhr alarmiert worden. Der Enkel der Frau und Passanten hatten kurz zuvor das Piepen eines Rauchmelders gehört. Der Zeuge habe zudem gemeldet, auf der Straße rieche es nach Feuer, hieß es. Kurze Zeit später waren die ersten Feuerwehrleute vor Ort. "Der Geruch war ganz typisch für angebranntes Essen", sagt der Leiter der Wachbereitschaft, Brandamtsrat Thomas Breitkopf. Die Löschmannschaften hatten die Lage rasch im Griff. Der Einsatzleiter konnte für die Freiwilligen des zweiten und vierten Zuges Entwarnung geben. Notfallsanitäter untersuchten die Seniorin, mussten sie zum Glück nicht ins Krankenhaus bringen.

veröffentlicht am 09.01.2020 um 12:20 Uhr



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Anzeige
Anzeige