weather-image

Andreas Werk neuer Trainer in Lachem

Fußball (de). Der SV Lachem bleibt weiterhin im Verfolgerfeld um die Tabellenspitze der Kreisliga Hameln-Pyrmont. Das Team gewann gegen den SC Börry ebenso wie der TSC Fischbeck beim Aufsteiger VfB Hemeringen.

veröffentlicht am 12.09.2006 um 00:00 Uhr

Lachem - Börry 2:0. Angeblich in beiderseitigem Einvernehmen hat sich der SV vor dem 7. Spieltag von seinem mit vielen Vorschusslorbeeren ausgestatteten Coach Nico Funke getrennt. "Man merkte ihm an, dass er bislang fast nur Jugendmannschaften betreute und von Erwachsenenführung keine Ahnung hat", kommentierte ein Spieler des SV die Trennung. Nachfolger ist Funkes Vorgänger Andreas Werk, mit dem es gegen Börry nun gleich einen Erfolg gab. In einem überlegen geführten Spiel trafen Tayfun Dizdar in der 19. und Mohammed Sen in der 85. Minute. Björn Bertram traf in der 60. Minute nur die Latte ebenso Börrys Alexander Rose in der 88. Minute. Hemeringen - Fischbeck 2:3. Der VfB hat sich wieder einmal selbst geschlagen. Auch gegen Fischbeck verstand es die Klotz-Mannschaft nicht, die sich bietenden Torchancen konsequent zu nutzen. Das Team ließ sich klassisch auskontern und gab so wichtige Punkte ab. Jaroslav Datta hatte die Gäste nach 13 Minuten 1:0 in Führung gebracht, die Malte Gerull in der 28. Minute auf 2:0 ausbaute. Eugen Fabrizius verkürzte in der 73. Minute auf 2:1, Martin Grebenstein stellte mit dem 3:1 in der 85. Minute die alte Tordifferenz wieder her, bevor nur eine Minute später Manuel Hothan noch zum 3:2-Endstand verkürzte. Der VfB machte noch einmal Druck, dem der TSC aber standhalten konnte. Fischbecks Hendrik Sagebiel sah in der 58. Minute den gelb-roten Karton. Beber-Rohrsen/Hamelspringe - Rohden-Segelhorst 1:1. Der TuS erreichte ein Unentschieden, wobei ein Sieg aber auch denkbar gewesen wäre. "Der Schiedsrichter hat uns einen Strafstoß verweigert", schimpfte TuS-Trainer Uwe Rekate, der keinen Hehl daraus machte, dass sein Team äußerst konfus begann, obwohl es dafür keinen Grund gab. Jens Mauritz brachte die Gäste nach 33 Minuten 1:0 in Führung, die Jasper-Rouven Tilgner in der 38. Minute zum 1:1 ausglich. Nach dem Seitenwechsel kam Rohden besser ins Spiel, vergab aber die Chancen.

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2017
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare