weather-image
×

Wechsel im Vorsitz beim Rassegeflügelzuchtverein Lügde

Andreas König folgt auf Josef Rüsenberg

LÜGDE. Wechsel im Vorstand des Rassegeflügelzuchtvereins Lügde, denn überraschend trat Josef Rüsenberg nach 40-jähriger Vorstandstätigkeit, darunter 19 Jahre als Vorsitzender, nicht mehr zur Wahl an.

veröffentlicht am 12.02.2020 um 11:28 Uhr

Andreas König wurde als neuer Vorsitzender von der Versammlung des Vereins, der als einer der erfolgreichsten Zuchtvereine Deutschlands für Rassegeflügel gilt, gewählt.

2019 war wieder ein erfolgreiches Jahr für die Züchter von Hühnern, Gänsen und Tauben aus der Osterräderstadt. Mit den Höcker-Gänsen von Hubert Hasse stellten die Lügder bei der Schau im dänischen Aarhus sogar einen Europa-Champion. Er holte zudem das Siegerband in Hannover. Gleich zweifacher deutscher Meister wurde bei der weltweit größten Rassegeflügelschau in Leipzig Josef Rüsenberg mit seinen Zwerghühnern gold- und orangefarben. Einen weiteren deutschen Meistertitel brachte Bernd König auf seine Laufenten erbsgelb aus Leipzig mit. Hartmut Brinks erhielt das Messe-Band in Hannover, Wilhelm König das Blaue Band auf seine Altdeutschen Mövchen und Andreas König ein Ehrenband von einer Geflügelschau in Bremen.

Bei den Neuwahlen zum Vorstand musste nach dem Rückzug von Josef und Christa Rüsenberg, die zuvor 28 Jahre als Schriftführerin fungierte, das Personalkarussell rotieren. Andreas König übernahm den Vorsitz. Sein Stellvertreter ist Andreas Brunsmeier. Zur Schriftwartin wurde Thekla Gärtner mit Stellvertreterin Doris Zurmühlen gewählt. Kassierer bleibt Daniel Müller, der von Franzl Mund vertreten wird.

Aus Anlass des 70-jährigen Bestehens wird der RGZV Lügde am 7. und 8. November die Lippe-Weser-Schau mit Geflügelschau des Kreisverbandes Höxter organisieren. Dafür hat der Vorstand als Ausstellungsort das Schützenhaus gewählt, in dem früher bereits Geflügelausstellungen stattgefunden haben.afk



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Anzeige
Anzeige